Weitere Artikel
Studie

Nürnbergs Taxifahrer top!

Die besten Taxifahrer Deutschlands kommen aus Nürnberg. Das ergab eine Umfage des ADAC, der 200 Taxifahrer in zehn deutschen Städten untersuchte. Die Frankenmetropole siegte vor Köln und Leipzig, abgeschlagen auf dem letzten Platz landete Frankfurt.

Die deutschen Taxifahrer sind also besser als ihr Ruf, glaubt man dem ADAC-Test. 70 Prozent der Fahrten wurden mit "gut" oder "sehr gut" bewertet, 16 Prozent erhielten ein "ausreichend" und nur 13 Prozent fielen glatt durch.

Die Stärken der Nürnberger Taxifahrer: freundlich, verkehrssicher und ohne Umwege zum Ziel. Pro Stadt wurden fünf Routen vorgegeben, bsp. vom Bahnhof zum Flughafen oder von der Oper zum Restaurant, die je zweimal bei Tag und Nacht befahren wurden.

Noch immer steht und fällt eine Taxifahrt jedoch mit dem Taxifahrer. Minuspunkte erhielten Fahrer, wenn sie die erlaubte Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten, Umwege fuhren, bei Rot über die Ampel brausten oder in Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung unterwegs waren. Mangelnde Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Deutschkenntnisse schlugen ebenso negativ zu Buche.

Noch immer ist das Taxigewerbe für viele Kunden zu wenig transparent. So zahlt man in München Zuschläge fürs Gepäck, in Köln und Berlin bei Kreditkartenzahlung. Der Preis für eine sieben Kilometer lange Route beträgt in Dresden 13,35 Euro, eine vergleichbare Strecke in Stuttgart kostet 17,55 Euro. Der ADAC fordert daher bundeseinheitliche Standards wie eine Tarifvereinheitlichung und die Möglichkeit zur Kreditkartenzahlung.

(Redaktion)


 


 

taxi
nürnberg
dienstleistung
qualität
ranking
adac
taxitest

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "taxi" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: