Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Entwicklungsplan Elektromobilität

Realistische und ehrgeizige Ziele

Wenn Politik und Industrie zusammenarbeiten, kann Deutschland zum Weltmarktführer für Elektromobilität werden. So kommentierte der BDI den am Mittwoch beschlossenen nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität der Bundesregierung.

„Damit Elektromobilität Fahrt gewinnt, muss die Bundesregierung die richtigen Weichen stellen. Dazu gehört, das 500-Millionen-Euro-Förderprogramm aus dem Konjunkturpaket II auch nach 2011 fortzusetzen. Die Bundesregierung muss den Infrastrukturausbau und internationale Standards und Normen für Elektromobilität voranbringen und für die Markteinführung von Elektrofahrzeugen sinnvolle Anreize setzen“, sagte Schnappauf. Deutsche Unternehmen sind führend in vielen beteiligten Industriebranchen wie Automobilindustrie, Energieversorger, chemischer Industrie oder der Informations- und Kommunikationstechnik.

Zugleich forderte der BDI-Hauptgeschäftsführer eine schlüssige Mobilitätsstrategie der Bundesregierung. „Elektromobilität ist kein Ersatz, sondern eine wichtige Ergänzung für andere innovative Antriebstechnologien wie hocheffiziente Verbrennungsmotoren und Brennstoffzellentechnik. Die Forschungsförderung sollte technologieneutral sein. Die Politik sollte keine Option von vornherein ausschließen.“

Schnappauf forderte zudem, in exzellente Verkehrswege zu investieren und intelligente Verkehrssysteme zu fördern: „Die beste Produktinnovation nützt uns wenig, wenn die Autos dann im Stau stehen. Das zu verhindern ist Aufgabe der Politik.“

(BDI)


 


 

Schnappauf
BDI
Bundesregierung
Elektromobilität
Verkehrssysteme
Entwicklungsplan
Elektrofahrzeuge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schnappauf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: