Weitere Artikel
Sportartikel

adidas-Tochter Reebok nimmt wieder Fahrt auf

Die Übernahme der US-Marke Reebok durch adidas vor vier Jahren hat sich für den Herzogenauracher Sportartikelhersteller bislang nicht ausgezahlt. Nun scheint jedoch das Schlimmste überwunden zu sein.

„Wenn es so weitergeht, ist der Turnaround geschafft. Die Produkte sind jetzt so attraktiv, dass wieder höhere Margen zu erzielen sind“, sagte der Reebok-Chef Uli Becker gegenüber dem Handelsblatt.  Zuletzt lag die Rohertragsmarge bei Reebok im dritten Quartal 2009 bei 32,9 Prozent, adidas kam hingegen auf 46,9 Prozent, Konkurrent Puma auf 51,9 Prozent.

Genaue Zahlen gab es von adidas jedoch nicht zu sehen. Über den Geschäftsverlauf des vierten Quartals werden die Herzogenauracher erst Ende März berichten. Dennoch zeigte sich Becker zuversichtlich: „Seit einigen Monaten gewinnen wir an Fahrt“, so der Reebok-Chef.

(Redaktion)


 


 

adidas
reebok
herzogenaurach
turnschuhe
sportartikel
puma
geschäftsverlauf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "adidas" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: