Weitere Artikel
Steuernachzahlungen für Rentner

Rentner sollten dem Finanzamt zuvorkommen

Millionen Rentner fürchten, dass das Finanzamt von ihnen ab Oktober Steuernachzahlungen fordert. Das Bundesfinanzministerium hat am Montag angekündigt, bei der Überprüfung keine Sonderregeln oder Rabatte anzuwenden. Die Stiftung Warentest rät Rentnern und Pensionären, ihre Steuerpflicht seit 2005 zu prüfen. Versäumte Steuererklärungen sollten sie kommentarlos nachreichen, bevor sich das Finanzamt meldet.

Bei Nachfragen sollten sich die "Sünder" auf steuerliche Unkenntnis berufen und ihre Steuern mit den möglicherweise fälligen Zinsen nachzahlen. Oft sind durch die vielen Freibeträge und Pauschalen für Rentner und Pensionäre auch gar keine Nachzahlungen notwendig.

Zum Thema hat die Stiftung Warentest das Ratgeberbuch "Steuererklärung für Rentner 2008/2009" herausgegeben. Es bietet viele Beispielfälle, Tipps und Berechnungen, die helfen, Auswirkungen der Besteuerung auf die persönlichen Verhältnisse besser zu erkennen und richtig darauf zu reagieren. Außerdem hilft er Senioren Schritt für Schritt beim Ausfüllen der aktuellen Steuerformulare. Das Buch ist für 12,90 Euro im Buchhandel und unter http://www.test.de/shop erhältlich.

Einen ersten Eindruck über die Höhe der möglichen Nachforderungen können Rentner sich auch mit dem Internetrechner der Stiftung Warentest verschaffen. Er ist kostenlos unter http://www.test.de/rechner abrufbar.

(Redaktion)


 


 

Rentner
Stiftung Warentest
Steuernachzahlungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rentner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: