Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmens-Software

SAP-Rivale Oracle meldet Umsatzrückgang

Das Software-Unternehmen Oracle verzeichnet im ersten Quartal einen Umsatzrückgang von fünf Prozent. Der Umsatz sank dabei bis Ende August auf 5,05 Milliarden Dollar und lag damit unter den Erwartungen der Analysten, die mit 5,24 Milliarden Dollar gerechnet hatten.

Schuld an den Umsatzeinbußen waren vor allem Währungseffekte – ohne den wieder stärkeren Dollar wäre der Umsatz lediglich um ein Prozent zurückgegangen. Während vor allem die Einnahmen durch den Verkauf neuer Lizenzen fielen, stiegen dabei die Umsätze mit Updates und Service-Leistungen. Die Aktien des Konzerns büßten nach Bekanntgabe der Zahlen drei Prozent ein.

Oracle war in den vergangenen Jahren durch eine Einkaufstour rasant gewachsen und übernahm zahlreiche Unternehmen, in jüngster Zeit den amerikanischen Großrechner-Spezialisten Sun Microsystems. Oracle liegt damit hinter SAP weltweit auf Platz zwei bei Unternehmens-Software. „Wir sind in jeder Region auf der Welt stärker gewachsen als SAP, Europa eingeschlossen“, sagte Oracle-Finanzchef Jeff Epstein. Der Konkurrent musste vor kurzem erst die Kündigung eines wichtigen Wartungsvertrages durch den Technologiekonzern Siemens verkraften (wir berichteten).


(Redaktion)


 


 

oracle
sap
software
unternehmens
software
unternehmen
umsatz
rückgang
umsatzrückgang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "oracle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: