Weitere Artikel
Schaeffler

Schaeffler: Durchbruch bei den Banken

Aufatmen in Herzogenaurach: Der angeschlagene Automotive-Zulieferer Schaeffler einigte sich jetzt mit seinen fünf Banken auf ein Konzept zur Bewältigung der Schulden in Höhe von zwölf Milliarden Euro. Vorgesehen ist laut Plan die Umwandlung in eine "kapitalmarktorientierte Struktur" bis Mitte 2010. Das Familienunternehmen Schaeffler könnte somit in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden.

Durch die Neuordnung der Kreditverbindlichkeiten gewinnt Schaeffler nach Einschätzung von Experten zusätzliche zwei bis drei Jahre Zeit, um die Schulden zurückzuzahlen. Möglich macht dies eine Aufteilung der Darlehen in zwei Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeiten. Ein Kredit betrifft das operative Geschäft und läuft viereinhalb Jahre, das andere Paket ist auf der Ebene der Holding angesiedelt und hat eine Laufzeit von sechs Jahren. Die in den vergangenen Monaten viel diskutierte Umwandlung von Schulden in Eigenkapital ist somit vom Tisch.

Schaeffler-Finanzvorstand Klaus Rosenfeld bezeichnete die Einigung gegenüber dem Manager-Magazin als "zentralen Meilenstein, um die Schaeffler-Gruppe in den nächsten Jahren erfolgreich weiter zu entwickeln." Die Neuordnung der Darlehen markiert zudem eine wichtige Voraussetzung für eine mögliche Fusion mit Continental. Schaeffler hatte bereits im Frühjahr einen milliardenschweren Überbrückungskredit erhalten, der dem hoch verschuldeten Konzern Luft zum Atmen gegeben hatte.

(Redaktion)


 


 

schaeffler
schäffler
scheffler
news
entschuldung
banken
einigung
umwandlung
hausbanken
börse
börseng

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "schaeffler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: