Weitere Artikel
Schaeffler

Schaeffler-Manager leitet Wälzlager-Weltverband

Die World Bearing Association (WBA) hat im September auf ihrer vierten Jahresversammlung in Tokio Dr. Jürgen Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schaeffler Gruppe, zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Die WBA vertritt die weltweit führenden Wälzlager-Unternehmen mit einem Umsatz von rund 20 Mrd. Euro und etwa 75 Prozent Weltmarktanteil.

Die WBA vereint unter ihrem Dach die amerikanischen, japanischen und europäischen Wälzlagerverbände. Die Vereinigung vertritt die Interessen dort, wo die Initiativen von Einzelunternehmen nicht mehr ausreichen. Zu ihren Zielen zählen unter anderem der Abbau von Wettbewerbsverzerrungen, einheitliche Standards im Umweltschutz und insbesondere die Bekämpfung der Produktpiraterie. „Mit Produktpiraterie wird viel Geld verdient und volkswirtschaftlich großer Schaden angerichtet“, erklärte Dr. Geißinger. Der Wälzlagerindustrie entsteht jährlich ein Schaden von mehreren hundert Millionen Euro. Außerdem sind gefälschte Wälzlager ein erhebliches Sicherheitsrisiko.

(Redaktion)


 


 

Produktpiraterie
WBA
Geißinger
wälzlager
weltverband
schaeffler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produktpiraterie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: