Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Drogeriemarktkette

Schlecker will Woolworth-Filialen übernehmen

Die Drogeriemarktkette Schlecker will bis zu 71 der insolventen Woolworth-Warenhäuser übernehmen. Eine Sprecherin des Bundeskartellamts in Bonn bestätigte am Freitag auf ddp-Anfrage, dass ein Fusionsvorhaben des Unternehmens mit Sitz in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) eingegangen sei. Schlecker war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Woolworth Deutschland hatte Mitte April Insolvenz angemeldet. 9700 Mitarbeiter in 310 Filialen sind betroffen, von denen 6000 in Teilzeit oder als Aushilfen arbeiten. Ziel des Insolvenzverwalters ist es, Interessenten neben den Standorten auch das bisherige Personal von Woolworth zu vermitteln. Das Unternehmen ist seit 1998 von der US-Muttergesellschaft unabhängig und seit 2007 im Besitz der britischen Beteiligungsgesellschaft Argyll.

Quelle: ddp

(Redaktion)


 


 

Schlecker
Woolworth
Drogeriemarkt
Unternehmen
Besitz
Muttergesellschaft
Beteiligungsgesellschaft
Au

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schlecker" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: