Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Lifestyle Sport
Weitere Artikel
Fußball

1. FC Nürnberg halbiert Schulden

Der sportliche Erfolg des 1. FC Nürnberg wirkt sich nun auch auf die Vereinskasse aus. Zum 30. Juni wird der Verein seine Schulden Voraussichtlich von 10,6 auf 5,6 Millionen Euro reduziert haben.

Grund dafür ist der hohe Besucherandrang bei den letzten Spielen. So waren die Heimspiele gegen Werder Bremen und den FC Bayern München ausverkauft und auch die noch ausstehenden Partien gegen Mainz und Hoffenheim sind es bereits. Aus dieser Euphorie der Zuschauer ergeben sich für den Club etwa 400.000 Euro an Mehreinnahmen, die im Budget gar nicht eingeplant waren.

Die notwendige Konsolidierung ist damit zwar auch nicht abgeschlossen, dennoch geht es nun beim 1. FC Nürnberg endlich auch finanziell wieder bergauf. Der einzige Faktor, der die ungetrübte Fußballfreude derzeit trüben könnte, ist die nach wie vor andauernde Debatte um den Hauptsponsor des Vereins, den deutsch-französischen Atomkonzern Areva NP. Bereits vergangene Woche hatten verschiedene Bündnisse, NGOs und Einzelpersonen in einem offen Brief gefordert, der Club solle sich einen neuen Hauptsponsor suchen.


(Redaktion)


 


 

1. FC Nürnberg
Schulden
Millionen
Ralf Woy
Fußball
Hauptsponsor

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "1. FC Nürnberg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: