Weitere Artikel
Investitionen

Siemens investiert in indisches Tochterunternehmen

Mit einem Milliardenbetrag will Siemens die Anteile an seiner indischen Tochter auf 75 Prozent erhöhen. Mit der Investition will der Konzern seine Präsenz im Wachstumsmarkt Indien untermauern.

Wie die Siemens AG mitteilte, will das Unternehmen den Anteil an der indischen Tochter von 55 auf 75 Prozent ausbauen. Rund eine Milliarde Euro investiert Siemens, um die Geschäft in Indien voranzutreiben. Mit dem angestrebten Anteil verspricht sich Siemens eine bessere operative Kontrolle und mehr Flexibilität bei Investitionsentscheidungen. Der Konzern ist im wachsenden Markt Indien hauptsächlich im Energiegeschäft tätig.

(Redaktion)


 


 

Siemens
Siemens AG
Indien
indischer Markt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: