Weitere Artikel
Siemens/Nokia

Siemens droht milliardenschwere Abschreibung

Der Siemens AG droht möglicherweise eine Abschreibung in Milliardenhöhe auf ihr Gemeinschaftsunternehmen mit Nokia. Der finnische Handyhersteller hat für das Joint Venture Nokia Siemens Networks (NSN) eine Wertminderung von 908 Millionen Euro in seinem dritten Quartal berichtet.

 NSN erlitt vor allem wegen der Wertberichtigung einen operativen Verlust von 1,1 Milliarden Euro. Auf den Münchener DAX-Konzern könnte wegen des schwachen NSN-Geschäfts nun eine Abschreibung in Milliardenhöhe zukommen. Nach der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens hatte Siemens in der Bilanz 2007 dafür einen nicht zahlungswirksamen Gewinn vor Steuern von 1,6 Milliarden Euro ausgewiesen. "Es ist also nicht auszuschließen, dass Siemens bis zu 1,6 Milliarden Euro auf NSN abschreiben muss", sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Wirtschaftsnachrichtenagentur Dow Jones Newswires.

Siemens hatte sein sogenanntes Carrier-Networks-Geschäft im April 2007 in das Gemeinschaftsunternehmen eingebracht. Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser warnte bereits Ende September, dass aufgrund der aktuellen Entwicklung von NSN eine genaue Betrachtung der immateriellen Werte in den Büchern erforderlich werde, da der Netzausrüster nicht dort sei, wo er sein sollte.

Auch interessant:

Definition: Abschreibung

(Redaktion)


 


 

Siemens
NSN
Abschreibung
Nokia
Joint Venture
Verlust

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: