Weitere Artikel
Hochschulen

Siemens unterstützt neue Stiftungsprofessur in Erlangen

0
4

Siemens unterstützt die Einrichtung des geplanten Studiengangs „Internationales Projektmanagement im Großanlagenbau“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) mit 1,4 Millionen Euro. Der Studiengang soll dem steigenden Bedarf an Projektmanagern Rechnung tragen und die Versorgung der Metropolregion Nürnberg mit hochqualifizierten Fachkräften sicherstellen.

Studierende werden bei diesem Studiengang besonders im technischen, aber auch im wirtschaftlichen Bereich mit Fähigkeiten ausgestattet, die sonst erst im Arbeitsleben und durch innerbetriebliche Weiterbildungsmaßnahmen vermittelt würden. Bis zum kommenden Jahrzehnt erwartet die Industrie eine Vervielfachung von Projektarbeit an der Gesamtwertschöpfung. „Wir gehen davon aus, dass die Suche nach talentiertem Nachwuchs in Zukunft eher noch schwieriger wird und wir durch die Förderung dieser Professur über die Jahre eine größere Anzahl guter Nachwuchskandidaten bekommen können“, sagte Dr. Hans-Jürgen Schloss, bei Siemens konzernweit verantwortlich für das Thema Projektmanagement. 

Schon während des Studiums sollen professionelle Grundlagen des Projektmanagements an zukünftige Mitarbeiter von Unternehmen vermittelt und das Berufsbild des Projektmanagers etabliert werden. „Möglichst viele Ingenieure sollten die Grundlagen des Projektmanagements in ihrer Universitätsausbildung kennenlernen. Gleichzeitig erwarten wir, dass im Rahmen der Stiftungsprofessur an den konzeptionellen Grundlagen des Projektmanagements wissenschaftlich gearbeitet wird. Die Verbindung zwischen Forschung, Lehre und Anwendung in der Praxis ist Kernidee unseres Engagements. Die FAU mit ihrer Verbindung von exzellenten Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften ist dafür der optimale Standort", sagte Siemens-Vorstand Prof. Siegfried Russwurm. „Und auch für die FAU ist dieser einzigartige Studiengang von großer Bedeutung, da sie damit ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland erwirbt. Ohne Engagement von Siemens wäre dies nicht möglich gewesen“, sagte FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske.

Siemens wird die Studierenden schon während ihres Studiums im Rahmen von Praktika oder Werkstudierendentätigkeiten begleiten, ebenso wird Unterstützung bei Masterarbeiten angeboten. Dieses Verfahren ist bereits beim Dualen Studium erprobt.

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
4

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © Siemens AG


 

Siemens
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Dr. Hans-Jürgen Schloss
Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden