Weitere Artikel
Schmiergeldaffäre

Siemens: Anklage gegen weiteren Ex-Manager

Die Verhandlungen zum Schmiergeldskandal gehen weiter. Nachdem der Prozess gegen Ex-Manager Thomas Ganswindt eingestellt wurde, steht erneut ein ehemaliger Siemens-Manager im Visier der Staatsanwaltschaft.

Über die Jahre sollen bei dem Elektrokonzern rund 1,3 Milliarden Euro an Schwarzgeldern geflossen sein, um Auftragsanwerbungen im Ausland zu forcieren. Bisher kostete Siemens die Aufarbeitung des größten Korruptionsskandals der deutschen Wirtschaftsgeschichte rund 2,5 Milliarden Euro, vor allem für Strafzahlungen sowie Anwalts- und Beratungskosten. Nachdem der Prozess gegen den ehemaligen Manager Ganswindt ohne eindeutige Schuldzuweisung eingestellt wurde, hat die Münchner Staatsanwaltschaft gegen einen weiteren Ex-Manager Anklage wegen Untreue erhoben, der Name wurde dabei nicht bekannt gegeben. Laut „Süddeutscher Zeitung“ (Samstagsausgabe) handelt es sich dabei um Uriel Sharef.

Dieser hat von 2000 bis 2007 dem Siemens-Zentralvorstand angehört. Bei den Straftaten soll es sich um korrupte Vorgänge in Zusammenhang mit einem Projekt in Argentinien handeln. Laut Ermittlungen der Sonderkommission Netzwerk beim Bayerischen Landeskriminalamt seien um die 50 Millionen Dollar in dubiöse Kanäle geflossen. 113 Personen bei Siemens und in Argentinien sollen in die Sache verwickelt sein. Diese sollen mit Scheinverträge und Tarnfirmen in der Karibik und anderswo hantiert haben. Die Vorgänge sollen bis in höchste Kreise der Argentinischen Politik reichen. Bei dem Projekt ging es um die Fertigung fälschungssicherer Pässe. Das eine Milliarde schwere Geschäft scheiterte aber.

Der Konzern wolle sich nicht zu laufenden Verfahren äußern, wiegelte ein Siemens-Sprecher Nachfragen der Presse ab. Laut „Süddeutscher Zeitung“ ist dieser Fall das letzte große Verfahren, dass bei der Münchner Justiz in der Korruptionsaffäre um den Elektrokonzern anhängig ist.

(Redaktion)


 


 

Elektrokonzern
Siemens
Gerichtsverfahren
Münchner Staatsanwaltschaft
Thomas Ganswindt
Uriel Sharef
Schwarzgeld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elektrokonzern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: