Weitere Artikel
Siemens

Siemens testet Innovation in Fürth

Innovation in Fürth: Auf der Flughafenstraße testet die Siemens-Tochter Osram sechs Straßenleuchten, die mit der modernen LED-Technik ausgerüstet sind. Experten sind überzeugt, dass derartige Lichtquellen bald in allen Bereichen des Alltags Einzug halten werden. Die Auftraggeber von der infra Fürth GmbH erhoffen sich durch die Installation Erkenntnisse über die Lebensdauer der LED-Laterne im Alltag.

Das Ergebnis des Praxistests soll als Entscheidungshilfe für den weiteren Einsatz von LED-Leuchten in Fürth dienen. Die Straßenbeleuchtung der Zukunft überzeugte bisher schon durch ihre Energieeffizienz und ihre Robustheit sowie die geringeren Wartungs- und Betriebskosten. Neben den hohen Einsparungen der Städte wird so auch die Umwelt durch den reduzierten Energieaufwand und CO2-Ausstoß profitieren.

Das besondere Design der LED-Leuchten hebt sich schon tagsüber von herkömmlichen Straßenleuchten ab. Nachts, wenn die 96 einzelnen Lichtquellen strahlend weiß leuchten, wird der Unterschied zu bekannten Straßenleuchten noch deutlicher. Die Dioden bringen das Licht ohne Umlenkung durch spezielle Linsen direkt auf den Boden. Außerdem wird das abgegebene weiße Licht besser bewertet als das normaler Straßenleuchten.

(Redaktion)


 


 

Straßenbeleuchtung
LED-Leuchten
siemens
osram
fürth
led
technik
zukunft
straßenlicht
straßenleuchten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Straßenbeleuchtung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: