Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell Netzwelt
Weitere Artikel
Arbeitsmarkt

Softwareingenieure sind gefragt wie nie

Trotz Wirtschaftskrise und Auftragsrückgang beurteilen Experten die Jobperspektiven für Softwareentwickler als besonders gut. Denn die Lücke von Spezialisten dieser Art ist zwar aufgrund des Abschwungs etwas kleiner geworden, ausreichend Fachkräfte aber gibt es auf dem Markt bei weitem nicht.

Darauf weist die Verbund IQ gGmbH hin, die im Herbst ab 28. Oktober zum vierten Mal den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Software Engineering und Informationstechnik“ in Kooperation mit der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg anbietet. Nutzen bietet der Studiengang Softwareentwicklern oder -architekten, die ihre Kompetenz mit Software-Engineering ergänzen und Informationstechnikern, die sich weiter entwickeln wollen.

Die Teilnehmer studieren in einer ausgeklügelten Kombination von Selbststudium und Präsenzphasen. So können zeitliche Ressourcen am Arbeitsplatz oder zu Hause sinnvoll für das Studium genutzt werden. Akkreditiert ist der Studiengang vom Zertifizierungsinstitut ACQUIN e.V. In den zwölf Präsenzphasen während drei Semestern vertiefen die Dozenten die Inhalte. Eine das Studium begleitende Projektarbeit in verteilten Teams trainiert Soft Skills, Projektmanagement , technische Konzeption und Realisierung. Betreut werden die Teams von Coaches. Die Masterarbeit, ebenfalls betreut durch die Professoren, folgt im vierten Semester.

(Redaktion)


 


 

software
softwareentwickler
ingenieure
softwareingenieure
nürnberg
ohm
hochschule
fh
IQ gGmbH
berufs

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "software" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: