Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Lifestyle Kultur
Weitere Artikel
Eurovision Song Contest (ESC) 2011

Zwei Ü-Wagen mit Lawo-Equipment produzieren Rahmenprogramm für ARD und ProSieben

Der Monat Mai steht bei ProSieben und der ARD ganz im Zeichen des ESC. Sowohl für die ESC-Sendungen von ProSieben als auch den Großteil der Übertragungen der ARD sorgen Ü-Wagen mit Technik von Lawo für den guten Ton.

Eurovision auf ProSieben und im Ersten
Ab dem 9. Mai wird die Sondersendung „Eurovision total“ täglich live auf ProSieben ausgestrahlt. Das erste Halbfinale zeigt am 10. Mai ebenfalls ProSieben, das zweite Semifinale übernimmt die ARD und sendet am 12. Mai live im Ersten. 

Die Parkstudios GmbH, die für das Düsseldorfer ESC-Rahmenprogramm von ProSieben und der ARD zuständig ist, produziert nicht mit ihrem eigenen SD Ü-Wagen, sondern bringt - um in HD produzieren zu können - den MMG Ü8 der Media Mobil GmbH zum Einsatz. In Sachen Ton muss sich Martin Mallach, der zuständige Toningenieur für alle Sendungen im Vorfeld des Finales, jedoch nicht umstellen: Sowohl der Ü-Wagen der Parkstudios als auch der MMG Ü8 sind mit einem Lawo mc²66 ausgestattet. Mallach bezeichnet sich ohnehin als überzeugter mc²66-Anwender und hält dieses Pult „zu Recht für den Standard bei Ü-Wagen“.

Das Lawo-Pult im MMG Ü8 verfügt über 56 Fader (48+8) und ist voll 5.1-fähig. Zwei Stageboxen mit je 40 Mikrofoneingängen und 16 Rückwegen sowie zwei weitere Stageboxen mit je 24 Mikrofoneingängen und 8 Rückwegen können über Lichtwellenleiter angeschlossen werden.

Auf der Reeperbahn ...
Am 14. Mai will Lena Meyer-Landrut ihren Titel dann beim Finale des Eurovision Song Contest (ESC) in der Düsseldorfer Arena verteidigen.

Neben Düsseldorf ist jedoch auch Hamburg in diesem Jahr wieder ESC-Hauptstadt: die offizielle Party zum ESC-Finale auf der Hamburger Reeperbahn ist bereits Tradition. Schon um 20.15 Uhr startet Hamburg mit „Eurovision Song Contest 2011 – Countdown für Deutschland“ (ARD). Nach der Übertragung des ESC-Finales aus Düsseldorf beginnt um 00.15 Uhr (also fast „... nachts um halb Eins“) dann die große Grand Prix Party auf der Reeperbahn, die ebenfalls von der ARD übertragen wird. Für die Sendungen vor und nach der Endrunde sowie für Schalten fürs Voting im Einsatz: der FÜ2HD des SWR – mit einem Lawo mc²66 als Herzstück.

Das Lawo-Mischpult im FÜ2HD verfügt über insgesamt 140 Mikrofoneingänge, 192 DSP-Kanäle sowie 56 Fader, der Router mit redundanter Routerkarte über maximal 8.192 mal 8.192 Koppelpunkte. Matthias Eberhardt, der technische Leiter auf dem FÜ2HD des SWR, ist vor allem von der Usability des Lawo-Pultes überzeugt: „Das mc²66 lässt sich einfach sehr intuitiv bedienen. Ein weiterer Vorteil, der vor allem bei diesen Sendungen zum Tragen kommt: Mit dem Pult lassen sich Stereosound und 5.1-Surround sehr gut parallel umsetzen.“

(Lawo AG / Redaktion)


 


 

Martin Mallach
Lena Meyer-Landrut
Matthias Eberhardt
Eurovision
ProSieben
ARD
Media Mobil GmbH
Lawo
ESC
SWR
ESC-Sendungen
ESC-Finale
Mai
MMG
Song Contest
F�HD
Mikrofoneingänge
Düsseldorf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Martin Mallach" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: