Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
IW Köln

Straßenverkehr trägt Kosten selbst

Nach einer Studie des IW Köln trägt der Straßenverkehr die durch ihn verursachten Kosten selbst. Durch Unfälle, Lärm und Luftverschmutzung kommt eine Summe von 38 Milliarden Euro zusammen - dem gegenüber stehen die Erträge aus der Mineralöl- und Ökosteuer in Höhe von 34 Milliarden Euro.

Die Wissenschaftler resümieren, dass politische Forderungen nach höheren Benzinpreisen oder einer Autobahnmaut für Pkw übertrieben sind. Im Vergleich zu anderen Studien hat das IW Köln bei seinen Berechnungen die Unfallkosten niedriger angesetzt. Autokäufer tendieren dazu, für mehr Sicherheit auch mehr zu zahlen. Somit übernehmen sie indirekt einen Teil der Unfallkosten selbst. Außerdem bewertete das Institut den Ausstoß an Klimagasen anhand des Börsenpreises für Emissionszertifikate, der die Kosten, die mit der Vermeidung von Treibhausgasen verbunden sind, tagesaktuell abbildet.

(Redaktion)


 


 

Kosten
Milliarden Euro
IW Köln Straßenverkehr
Unfallkosten
mineralölsteuer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kosten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: