Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Bizz Tipps
Weitere Artikel
Strompreise

Strom im ländlichen Raum teurer

Verbraucher im ländlichen Raum müssen für ihren Strombezug deutlich tiefer in die Tasche greifen als Verbraucher in Ballungsgebieten. Nach Recherchen des unabhängigen Verbraucherportals toptarif.de zahlen Stromkunden auf dem Land durchschnittlich 4,2 Prozent mehr für ihren Strom als in den Großstädten.

Grund für die Preisunterschiede sind die höheren Kosten zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur pro Kopf im ländlichen Raum. „Die sprichwörtlich ‚weiten Wege‘ auf dem Land werden von vielen Versorgern auf die Kunden umgelegt, wodurch diese vergleichsweise mehr zur Kasse gebeten werden“, macht Energieexperte Thorsten Bohg von toptarif.de deutlich.

Im Gegensatz zu den Strompreisen variieren die aktuellen Gaspreise zwischen Stadt und Land nur marginal. Auffällig sind hingegen hohe regionale Preisunterschiede zwischen einzelnen Städten. So liegt der jährliche Gaspreis bei den Stadtwerken in München (1.053 Euro) aktuell fast 300 Euro unter den Kosten für Nürnberger Gaskunden (1.344 Euro).

(Redaktion)


 


 

land
stadt
strom
gas
preis
preise
preisunterschied
preisunterschiede
nürnberg
toptarif

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "land" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: