Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Ferienflieger

Ex-Arcandor-Tochter Thomas Cook kündigt Übernahme an

Der Reisekonzern Thomas Cook kündigt für das Jahr 2010 einen Zukauf in Deutschland an. Um welches Unternehmen es sich handelt, ließ der Chef der ehemaligen Arcandor-Tochter Manny Fontenia-Novoa allerdings noch offen.

Bereits Ende des vergangenen Jahres war jedoch über einen Kauf von Öger Tours spekuliert worden. Anlass für die Aussage Fontenia-Novoas war die Vorstellung der Quartalszahlen von Thomas Cook. Der Konzern konnte seinen Quartalsverlust um 30,5 Millionen auf 81,5 Millionen Pfund senken – das entspricht 92,7 Millionen Euro. Gründe dafür seien die geringen Kosten für den Konzernumbau und die Finanzierung. Thomas Cook hatte sein Angebot an Flügen und Hotels im Angesicht der Wirtschaftskrise gekürzt.

Es ist allerdings auch nicht ungewöhnlich, dass Reiseveranstalter im ersten Quartal von September bis Dezember einen Verlust aufweisen, da ihr Geschäft hauptsächlich im Sommer stattfindet. „Die Buchungen für die Sommersaison 2010 haben sich erheblich verbessert“, so der Thomas Cook-Chef. Im Zuge der Arcandor- Insolvenz hatten die Gläubigerbanken des Konzerns alle Aktien an Thomas Cook vollständig verkauft.

(Redaktion)


 


 

arcandor
thomas cook
insolvenz
zukauf
übernahme
quartalszahlen
umsatz
erlöse
millionen
buchungen
urlaub
ferienflieger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "arcandor" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: