Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Lifestyle Life & Style
Weitere Artikel
Tipp für die Weihnachtsfeier

Wie verhalte ich mich auf einer Weihnachtsfeier?

Die Weihnachtsfeier gehört bei vielen Unternehmen zur Tradition. Keine andere Feier bietet eine so gute Gelegenheit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken und den Mitarbeitern für ihre gute Arbeit zu danken.

 Die Mitarbeiter werden durch die besinnliche Atmosphäre, das köstliche Essen und den einen oder anderen guten Tropfen motiviert. Allerdings kann die Stimmung auf der Weihnachtsfeier auch umkippen. Nämlich dann, wenn sich die Mitarbeiter daneben benehmen. Die ausgelassene Stimmung verleitet viele dazu, über die Stränge zu schlagen und die Weihnachtsfeier als familiäre bzw. private Zusammenkunft zu sehen. Wir geben wichtige Tipps, wie Sie sich auf der Weihnachtsfeier angemessen verhalten, damit Sie Ihrem Chef am nächsten Tag in die Augen sehen können.

Die Begrüßung: Das richtige Verhalten auf der Weihnachtsfeier

Wenn Sie auf der Weihnachtsfeier eintreffen, sollten Sie zuerst den Gastgeber – also Ihren Vorgesetzten per Handschlag begrüßen. Dann folgen Kollegen, die Ihnen auf Arbeit am nächsten stehen. Der Gastgeber eröffnet auch das Büffet, erst dann dürfen Sie sich Ihren Teller füllen. Achten Sie beim Büffet darauf, nicht so viel auf den Teller zu laden. Gehen Sie lieber mehrmals zum Büffet und nutzen Sie die Gelegenheit für Small-Talk. Halten Sie aber Themen aus dem geschäftlichen Alltag im Hintergrund und vermeiden Sie Floskeln. Die Weihnachtsfeier dient der Erholung. Relativ ungefährlich sind kurze und passende Anekdoten, Urlaubspläne oder ein neues Buch oder ein Kinofilm der letzten Zeit.

Sorgen Sie vor und vermeiden Sie peinliches Verhalten

Wie auch im normalen Arbeitsalltag gilt für die Weihnachtsfeier: Gehen Sie respektvoll mit Kollegen um und kennen Sie Ihre Grenzen. Wenn Sie nach einer Flasche Wein normalerweise lauthals singen und auf den Tischen tanzen, bestellen Sie nach zwei oder höchstens drei Gläsern nur noch Wasser. Je mehr Alkohol fließt, desto ungehemmter werden die Menschen. Wem dann noch eine Beleidigung oder eine Anzüglichkeit herausrutscht, ist bei seinen Kollegen und Vorgesetzten unten durch und kann im schlimmsten Fall sogar mit einer Kündigung rechnen. Denken Sie immer daran, dass viele Kollegen und Chefs auf der Weihnachtsfeier ganz genau schauen, wer sich daneben benimmt. Nicht zur Weihnachtsfeier zu gehen, ist übrigens keine Lösung. Auf die Kollegen und vor allem auf den Vorgesetzten wirkt dieses Verhalten arrogant.

Duzangebote auf der Weihnachtsfeier nicht so ernst nehmen

Je geselliger und heiterer der Abend wird, desto zwangloser werden auch Ihre Kollegen. Nicht selten bekommt man zu vorgerückter Stunde das Du von Vorgesetzten angeboten. Machen Sie nicht den Fehler und begrüßen Sie gleich am nächsten Tag Ihren Chef mit Vornamen. Entweder kann er sich an den Vorfall erinnern und duzt Sie weiterhin, oder Sie verbleiben stillschweigend beim „Sie“.

Die passende Kleidung für die Weihnachtsfeier wählen

Zu den Fettnäpfchen auf der Betriebsweihnachtsfeier gehört schließlich auch die Kleidung. Auf der Betriebsfeier drückt der Vorgesetzte seinen Mitarbeitern seine Wertschätzung aus. Logisch also, dass sie die Einladung mit entsprechender Kleidung honorieren. Idealerweise halten Sie sich an den Business-Look. Frauen können sparsam Accessoires einsetzen, um die Kleidung etwas festlicher wirken zu lassen.

(Redaktion)


 


 

Weihnachtsfeier
Kollegen
Beleidigung
Ihren Vorgesetzten
Mitarbeiter
Büffet
Verhalten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Weihnachtsfeier" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: