Weitere Artikel
Versicherung

NÜRNBERGER TransportSchutz Europa: Waren auf Tour bestens geschützt

Warentransporte von Händlern, Produzenten, Im- und Exporteuren sind bei Schäden oft nur mit geringen Beträgen abgesichert. Denn die gesetzliche Haftung der Frachtführer ist nur pauschal geregelt. Der NÜRNBERGER TransportSchutz Europa bietet ausreichenden finanziellen Schutz für Waren aller Art. Die Beitragsberechnung ist einfach und benötigt lediglich vier Angaben.

Wenn Unternehmen ihre Waren auf Reisen schicken, können sie den Transport und den Zustand ihrer Lieferung bis zum Ziel oft nicht kontrollieren. Ist die Ladung richtig gesichert? Kommt der Fahrer in eine brenzlige Verkehrssituation? Oder sind Diebe nachts auf den Parkplätzen unterwegs? Wenn nach einer Notbremsung die Ladung verrutscht und zu Bruch geht, ist der finanzielle Schaden groß. Verlangt der Versender vom Frachtführer dann Schadenersatz, geht der Ärger richtig los. Denn Frachtführer haften nur mit einem pauschalen Betrag pro Kilogramm Fracht. Schon bei einer Palette mit nur 150 Kilogramm Waren kann die Differenz groß sein. Der gesetzliche Schadenersatz, der geleistet werden muss, beträgt rund 1.400 Euro. Stellt man sich vor, dass in den Paketen Laptops verschickt wurden, reicht die Summe bei Weitem nicht aus.

Deshalb ist es nötig, dass Unternehmen ihre Waren selbst versichern. Nur so können sie sicher sein, dass der wirkliche Warenwert im Schadenfall ersetzt wird. Der NÜRNBERGER TransportSchutz Europa bietet umfassenden Versicherungsschutz für Unternehmen bis zehn Millionen Euro Umsatz. Damit sind alle Transporte das ganze Jahr geschützt. Die Beitragsberechnung ist dabei ganz einfach. Es sind nur vier Angaben notwendig, die sofort zu erfahren sind: Umsatz, Art der Güter, maximaler Wert einer Ladung in Euro und die Betriebsart.

Bei Totalschäden wird der Wiederbeschaffungswert beziehungsweise der Verkaufspreis sowei Versandkosten ersetzt. Ist eine Reparatur sinnvoll, wird diese komplett bezahlt. Versichert sind Sachschäden durch viele Risiken und Gefahren an allen Produkten des Herstellungs- und Lieferprogramms – zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Beispielsweise durch Unfall des Transportmittels, Diebstahl, Vandalismus, Bruch, Nässe, Brand, Blitzschlag oder Sturm.

Der Schutz gilt in 33 europäischen Staaten, nur einige osteuropäische Länder sind davon ausgenommen. Für einen Umsatzanteil von maximal zehn Prozent gilt der Versicherungsschutz außerdem weltweit. So kann der Versender sicher sein, dass auch ein einzelner Transport in die USA oder nach Asien geschützt ist. Für das Abholen und Anliefern von Waren mit eigenen Fahrzeugen ist der Schutz bereits inklusive, ein separater Vertrag ist dafür nicht notwendig.

Für große Unternehmen mit mehr als zehn Millionen Euro Umsatz oder Unternehmen mit weltweiten Lieferungen bietet der NÜRNBERGER TransportSchutz Global individuellen Versicherungsschutz. Ebenso ist es möglich, Einzeltransporte abzusichern.

(Redaktion)


 


 

NÜRNBERGER Versicherung
Schadenersatz
NÜRNBERGER TransportSchutz
Improt
Warentransporte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NÜRNBERGER Versicherung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: