Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Verbraucherpreisindex

Verbraucherpreise im August 2009 voraussichtlich auf Vorjahresniveau

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wird sich der Verbraucherpreisindex in Deutschland im August 2009 gegenüber August 2008 - nach vorliegenden Ergebnissen aus sechs Bundesländern - voraussichtlich nicht verändern (0,0%). Im Juli 2009 war der Verbraucherpreisindex noch um 0,5% gegenüber Juli 2008 zurückgegangen. Im Vergleich zum Vormonat Juli ergibt sich für den August 2009 ein Anstieg um 0,2%.

Gegenüber dem Vormonat stiegen die Preise für Heizöl und Kraftstoffe erneut nach einem kurzen Absinken im Juli 2009. Die Preise für Kraftstoffe erhöhten sich je nach Bundesland um 4,4% bis 5,6%, die für Heizöl stiegen um 6,4% bis 11,8% an. Im Vergleich zu August 2008 lagen die Preise für Mineralölprodukte deutlich niedriger (Kraftstoffe: - 10,3% bis - 11,5%; Heizöl: - 26,2% bis - 34,5%). Die Preise für Nahrungsmittel gingen gegenüber Juli 2009 erneut um 0,9% bis 1,7% zurück. Gegenüber August 2008 sind Nahrungsmittel um 2,6% bis 4,0% billiger geworden.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland verändert sich im August 2009 gegenüber August 2008 voraussichtlich nicht (Juli 2009: - 0,7%). Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich ein Anstieg um 0,4%.

(Redaktion)


 


 

Preise
Juli
Kraftstoffe
Heizöl
August
Vergleich
Nahrungsmittel
destatis
Verbraucherpreisindex

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Preise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: