Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell Recht & Steuern
Weitere Artikel
Kolumne

Unternehmen und W-LAN-Missbrauch

Immer mittwochs gibt die Kanzlei DR KREUZER & COLL Tipps zu aktuellen Rechtsfragen.

Unberechtigte nutzen “von außen“ immer öfter nicht ausreichend geschützte Unternehmens-W-LAN-Netze zum Surfen im Internet und begehen dabei möglicherweise Rechtsverstöße (z.B. Urheberrechtsverletzung durch  Herunterladen von Musik). Kann das Unternehmen dafür verantwortlich gemacht werden?

Die Rechtsfolgen

für Unternehmen können z. B. bei Verstößen gegen das Urheberrecht teuer werden: Abmahnkosten, Einstweilige Verfügung, Urterlassungsklage oder Schadensersatzforderung!

Laut BGH

muss schon der private Nutzer von W-LAN-Netzen diese ausreichend schützen. Hierbei ist ihm zuzumuten, die beim Zeitpunkt des Routerkaufes marktüblichen Sicherungen einzusetzen. Für Unternehmen dürften noch strengere Anforderungen gelten.

KREUZER TIPP

Um Ihr W-LAN nach BGH-Vorgaben zu sichern sollte Ihr IT-Verantwortlicher sich dringend rechtlich beraten lassen. Bekommen Sie zwischenzeitlich eine Abmahnung , empfiehlt sich, dass Sie Ihre Verteidigungsmöglichkeiten prüfen lassen, da die Rechtslage noch nicht eindeutig geklärt ist.

(Dr. Günther Kreuzer)


 


 

Rechtsfragen
Kanzlei Dr Kreuzer & Coll
Dr Günther Kreuzer
BGH
W-LAN

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: