Weitere Artikel
Wachstum im Blick

Wöhrl behauptet sich mit neuer Sortimentsstrategie

Das traditionsreiche Familienunternehmen Rudolf Wöhrl AG hat sich in einem insgesamt schwierigen Marktumfeld erfolgreich behauptet und erwirtschaftete in den neun Monaten vom 1. April bis 31. Dezember 2012 Nettoumsatzerlöse in Höhe von 204,7 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 208,0 Millionen Euro).

Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte dabei um 50 Prozent auf 6,0 Millionen Euro gesteigert werden.

Die Umsatzentwicklung der Rudolf Wöhrl AG im Neunmonatszeitraum ist wesentlich besser als die des Gesamtmarktes, der im gleichen Zeitraum um fast 4 Prozent rückläufig war.

Branchenübergreifend belastend wirkte sich dabei insbesondere das witterungsbedingt schwierige Weihnachtsgeschäft aus.

Zur Profitabilitätssteigerung der Rudolf Wöhrl AG hat insbesondere die verbesserte Rohertragsmarge beigetragen. Hier zeigen sich bereits erste Erfolge aus der zu Jahresbeginn vom Vorstand eingeleiteten Neuausrichtung der Sortimentsstrategie. Darüber hinaus machen sich auch Optimierung in Abläufen und Kostendisziplin in der Verwaltung bemerkbar.

Unternehmen wieder auf Wachstum ausrichten

Olivier Wöhrl, Vorstandschef der Rudolf Wöhrl AG, erklärt: “Ich freue mich, dass die bisher eingeleiteten Maßnahmen bereits anfangen, Früchte zu tragen. Wir verbinden regionale Präsenz mit sehr umfassender Markenauswahl und individueller Beratung. Gleichzeitig straffen wir die Arbeitsprozesse im Hintergrund, etwa durch moderne Warenwirtschaftssysteme.”

Erklärtes Ziel ist es, das Unternehmen wieder auf Wachstum auszurichten, wobei weiterhin die Profitabilität im Vordergrund steht. Olivier Wöhrl hierzu: “Unsere Vision ist es, der erfolgreichste familiengeführte Modefilialist in Deutschland zu werden.”

Das traditionsreiche Familienunternehmen beschäftigt heute über 2.000 Mitarbeiter und betreibt insgesamt 38 Modekaufhäuser mit einem geografischen Schwerpunkt in Süddeutschland. Diese Modehäuser adressieren mit ihrem Geschäftskonzept vor allem Kunden, die lokale Modegeschäfte und Stammabteilungen mit Markenvielfalt (für die ganze Familie) bevorzugen, kompetente Beratung und freundliches Personal schätzen und Wert auf ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis legen. Im Geschäftsjahr 2011/12 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl Aktiengesellschaft einen Umsatz von rund 271 Millionen Euro und ein EBIT von 7,4 Millionen Euro.

Quelle und weiterführende Informationen: http://www.woehrl.de

(Redaktion)


 


 

Wachstum
Rudolf Wöhrl AG
Beratung
Vorstand
Unternehmen
Profitabilität
Modehäuser
Deutschland
Wöhrl

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wachstum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: