Sie sind hier: Startseite Mittelfranken Aktuell News
Weitere Artikel
Wirtschaft

Industrie bringt die europäische Wirtschaft nach vorn

Eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) sieht in der Industrie den Wachstumsmotor der europäischen Wirtschaft. Die Unternehmen, die europaweit besonders gut vernetzt sind, zeigen sich dabei als äußerst wettbewerbsfähig.

Interessant ist der Aspekt, dass 1 Euro Mehrnachfrage nach industrieller Produktion fast 1,70 Euro an zusätzlichem Output in der Gesamtwirtschaft der EU erzeugt. Das geht aus einer in Brüssel vorgelegten Studie hervor. In der Europäischen Union hängen zudem insgesamt 52 Millionen Arbeitsplätze von der Industrie ab; 32 Millionen davon direkt und gut 20 Millionen indirekt. Ein weiteres Ergebnis liefert die Studie: Aufgrund seiner starken Verflechtungen mit anderen Branchen erzielt ein erweiterter Industrieverbund der EU-Staaten einen ausgesprochen hohen Wertschöpfungsanteil von 24 Prozent.

"Die Industrie ist die zentrale Drehscheibe für die Organisation von Wertschöpfungsketten in Europa", erläuterte IW-Direktor Prof. Michael Hüther die Studienergebnisse vor der EU-Spitze. Auftraggeber war der europäische Industrie- und Unternehmensverband BUSINESSEUROPE – entsprechend in englischer Sprache auch der Titel "Industry as a growth engine in the global economy", übersetzt „Die Industrie als Wachstumsmotor in der globalen Wirtschaft“.

Die Schaffung offener Märkte, eine bessere transeuropäische Infrastruktur und die Einrichtung von Plattformen, mit denen sich EU-Unternehmen leichter miteinander vernetzen können, sind das Gebot der Stunde. Eine stärkere Zusammenarbeit von Unternehmen und mehr gemeinsame wirtschaftliche Aktivitäten über Branchen und Grenzen hinweg sorgen für eine höhere Wettbewerbsfähigkeit. "Dieser industriellen Wettbewerbsfähigkeit muss Brüssel deutlich mehr Priorität einräumen – und das über alle Politikbereiche hinweg geben", so der Appell des IW-Direktors.

(Christian Weis)


 


 

Industrie
Studie
Unternehmen
IW-Direktor Prof
Wertschöpfungsanteil
Wettbewerbsfähigkeit
Wirtschaft
Brüssel
Branchen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: