Weitere Artikel
LfA Förderbank Bayern

Zeil: „Hohe Nachfrage nach Risikoübernahmen“

Bei der gestern vorgestellten Herbstbilanz der LfA Förderbank Bayern lobte Wirtschaftsminister Martin Zeil, das immer mehr Firmen Angebote zur Risikoübernahme nutzen. Insgesamt wurden bis September 1.400 Firmenkredite in Höhe von 375 Millionen Euro angestoßen.

Die Zahl der Unternehmen stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 37 Prozent und das Risikozusagevolumen sogar um 130 Prozent. „Diese Zahlen beweisen eindrucksvoll, dass der Bayerische Mittelstandsschirm eine effektive Hilfe in der Wirtschaftskrise ist“, so Zeil. Die LfA sei derzeit insbesondere in den Fällen gefragt, in denen die Betriebe aufgrund knapper Sicherheiten schwerer an Kredite kommen.

Die zinsverbilligten und zinsgünstigen Darlehen an kleine und mittelständische Unternehmen blieben mit 744 Millionen Euro zwar um 17 Prozent hinter den ersten neun Monaten des starken Jahres 2008 zurück. Die Zahl der geförderten Unternehmen lag aber mit rund 3.600 nur um 3,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Minister wertet dies als Zeichen dafür, dass die Unternehmen trotz der Wirtschaftskrise entschlossen sind, in ihre Wettbewerbsfähigkeit zu investieren.

(Redaktion)


 


 

Unternehmen
LfA Förderbank Bayern
Wirtschaftskrise
Millionen Euro
kmu
risikoübernahmen
herbstbilanz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: