Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Top-Tipps
Weitere Artikel
Oldtimer als Mitfahrgelegenheit

1. Rollendes Museum in Deutschland

In München gibt es jetzt fahrendes Kulturgut zum Miterleben. Während der „Langen Nacht der Museen“ fällt der Startschuss für das „1. Rollende Museum“ Deutschlands dieser Art.

Zum elften Mal findet die erfolgreiche Kultur-Veranstaltung „Die Lange Nacht der Museen“ statt. In diesem Jahr wurde für München das „1. Rollende Museum“ von Oldtimer-TV.com ins Leben gerufen. Unterstützt wird diese einzigartige Veranstaltung durch "Kultur Mobil München“ und die "Initiative Kulturgut Mobilität e.V.“ Das „Rollende Museum“ ist nicht nur zum Anschauen da, sondern es darf mitgefahren werden.

Mehr als 50 Oldtimer aller Altersklassen und Größen werden ihre Gäste vom Deutschen Museum während der „Langen Nacht der Museen“ zum Verkehrsmuseum auf die Theresienhöhe und zurück auf die Museumsinsel chauffieren. Die Nachtschwärmer dürfen fahrendes Kulturgut buchstäblich erleben.

„Im schweizerischen Bern wurde während der Berner Museumsnacht ein solches Projekt bereits erfolgreich umgesetzt“, so Désirée Rohrer von Oldtimer-TV. „Wir hoffen, dass wir die Idee des „Rollenden Museums“ in ganz Deutschland populär machen können und geben in München in diesem Jahr dafür den Startschuss.“

Neben laufenden Ausstellungen in den 90 „festen“ Museen, in denen die nächtlichen Flaneure auch eine Fülle an Sonderprogrammen und Attraktionen erwartet, ist die Fahrt in einem Oldtimer ein ganz besonderer Leckerbissen. Getragen wird die Veranstaltung durch das Engagement jedes einzelnen Oldtimer-Fahrers, der mit seinem Fahrzeug teilnimmt. Für viele Fahrgäste wird es die erste Gelegenheit sein, in einem Oldtimer mitzureisen. Es werden exklusive Limousinen, Einzelstücke, beliebte „Winzlinge“ mit überraschend großem Innenraum, Volks-Oldies, US-Cruiser, Fahrzeuge aus den Zeiten des Wirtschaftswunders sowie Vorkriegsfahrzeuge Gäste mitnehmen.

Zu den großen Publikumsmagneten der „Langen Nacht der Museen“ zählen die Pinakotheken, das Museum Brandhorst und das Deutsche Museum. Auch das Lenbachhaus und das BMW Museum, erfreuen sich alljährlich begeisterten Zulaufs. Lang wird die Nacht auch im Ägyptischen Museum am Hofgarten und im Münchner Stadtmuseum.

Auch Oldtimer-Busse aus dem Bestand des Omnibus-Club München sind mit von der Partie. Sie verbinden, wie auch schon in vorangegangenen Jahren, die Sightseeing-Punkte auf der Pendellinie zwischen Botanischer Garten, MTU und BMW Museum.

Die Oldtimer fahren während der „Langen Nacht der Museen“ in München, am 17. Oktober 2009, von 19 Uhr bis 24 Uhr.

(Redaktion)


 


 

oldtimer
musseen
lange nacht
rollend
Kulturgut
Oldtimer-TV

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "oldtimer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: