Sie sind hier: Startseite München Fachwissen Energie/Umwelt
Weitere Artikel
Telekommunikationsbranche

Alle profitieren von der grünen Welle

Der „grüne Trend“ ist nach den Branchen Automobile, Energie oder IT jetzt auch in der Telekommunikation angekommen: Firmen wie Samsung oder die British Telecom investieren - und profitieren - bereits von der grünen Wachstumsstrategie.

Die Unternehmensberatung Mücke, Sturm & Company hat die Entwicklung und das Potential grüner Initiativen in der europäischen Telekommunikationsbranche untersucht und stellt einen Ansatz für eine nachhaltige grüne Strategie vor. „Der Mehrwert, der sich für ein Telekommunikationsunternehmen durch umweltbewusste Initiativen bietet, umfasst nicht nur eine Imageverbesserung und weitere Umsatzpotenziale, sondern auch erhebliche Kosteneinsparungseffekte“, erläutert Michael Mücke, Geschäftsführer von Mücke, Sturm & Company.

Grüne Initiativen zeigen den Weg aus der Preisfalle und stärken das Image

Vergleichbare Produkte und ein harter Preiskampf verringern zunehmend die Umsätze der Telekommunikations-Unternehmen. Der „grüne Trend“ weist mittels Produktdifferenzierung und neuen Absatzmärkten den Weg aus der Preisfalle und steigert nachhaltig den Unternehmenswert bzw. das Image. Dabei ist „Green“ kein reines Öko-Thema, sondern hat Einfluss auf die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Parameter: Kosten, Wettbewerb, Umwelt und Compliance . So reduzieren grüne Initiativen energieabhängige Betriebskosten, beeinflussen externe Ratings positiv, senken den CO2 -Ausstoß, reduzieren den Ressourcenverbrauch und vervollständigen die Corporate Social Responsibility (CSR) Strategie. Zudem erfüllen grüne Initiativen zukünftige gesetzliche Vorgaben.

Enorme wirtschaftliche Dimension: Energieeinsparungen von 946 Milliarden Euro möglich

Im Gegensatz zu den meisten anderen Branchen, kann die IKT Branche zu Energieeinsparungen in anderen Industrien beitragen. Das Einsparpotential ist fünfmal höher als die eigenen Emissionen: Bis zu 7,8 Mrd. Tonnen CO2 bis 2020. Dies entspricht 15 % aller weltweiten Emissionen. Die IKT-Branche spielt damit eine Schlüsselrolle in der globalen Klimapolitik. Die Einsparpotentiale werden im Wesentlichen durch intelligente Stromnetze, neue elektronisch gesteuerte Motoren, energieoptimierte Gebäude und Smart Logistics erreicht. Die wirtschaftliche Dimension ist enorm. Weltweit können auf Grund der Energieeinsparungen Kosten von bis zu 946 Mrd. Euro eingespart werden. Damit entsteht für die IKT-Branche ein neuer Markt.

Erfolgsfaktoren für eine grüne Strategie

Die Untersuchung von Mücke, Sturm & Company zeigt, dass bereits der Großteil der Telekommunikationsunternehmen grüne Initiativen in ihre Geschäftsprozesse integriert haben – jedoch meist nur in einzelnen Unternehmensbereichen. „Um das maximale Potenzial ausschöpfen zu können, ist ein ganzheitlicher Ansatz erforderlich, der alle Elemente der Wertschöpfungskette einbezieht“, so Michael Mücke.

Die British Telecom gilt als Paradebeispiel für die konsequente und erfolgreiche Umsetzung eines ganzheitlichen Konzeptes: Die getroffenen Maßnahmen finden sich in allen Elementen der Wertschöpfungskette von BT wieder. So konnte die British Telecom durch grüne Projekte zwischen 2004 und 2008 Kosteneinsparungen in Höhe von 1,8 Mrd. € realisieren. Der größte Teil dieser Einsparungen liegt dabei im Ersatz von Dienstreisen durch virtuelle Meetings.

Um eine grüne Strategie zum Erfolg zu bringen, empfiehlt die Unternehmensberatung Mücke, Sturm & Company TK-Unternehmen, folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  1. Ganzheitlicher Ansatz
    Nur ein ganzheitlicher, alle Unternehmensbereiche erfassender Ansatz, ermöglicht es, das volle Potential grüner Initiativen zu realisieren.
  2. Klare Zielsetzung und regelmäßige Erfolgskontrollen
    Die Zielsetzung von grünen Maßnahmen sollten klar ausformuliert werden und quantifizierbar sein.
  3. Organisatorische Absicherung
    Die Realisierung grüner Themen ist eine Führungsaufgabe.
  4. Sensibilisierung der Mitarbeiter
    Haupterfolgsfaktor für die erfolgreiche Umsetzung einer grünen Strategie sind entsprechend denkende und handelnde Mitarbeiter.

(openpr / EHRENSACHE Consulting)


 


 

Michael Mücke
Mücke
Sturm
British Telecom
Unternehmensberatung
Telekommunikation
Einsparungen
grüne Trend
CO2 -Ausstoß
Image

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Michael Mücke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: