Sie sind hier: Startseite München Bizz Tipps Hot Spots
Weitere Artikel
AMD

Ausstellung und Modenschauen der AMD

Die AMD Akademie Mode & Design feierte am Wochenende ihren kreativen Nachwuchs. In einer Ausstellung und drei Modenschauen präsentierten sich die Studiengänge Mode Design (B.A.), Raumkonzept und Design (B.A.) und Mode- und Designmanagement (B.A.) sowie der Ausbildungsgang Modejournalismus/Medienkommunikation.

Die Alte Kongresshalle in München verwandelte sich am Wochenende in ein kreatives Zentrum. Am Samstag, 10. Juli 2010, präsentierte die AMD Akademie Mode & Design mit „Evolution. Work in progress.10“ ihre Studien- und Ausbildungsgänge mit einer Ausstellung von Semesterarbeiten und drei Modenschauen.

In den Räumen der Alten Kongresshalle stellten AMD-Studierende Semesterarbeiten der Studiengänge Raumkonzept und Design (B.A.), Mode Design (B.A.)und Mode- und Designmanagement (B.A.) sowie des Ausbildungsganges Modejournalismus/Medienkommunikation aus und gaben einen Einblick in die momentane Entwicklung der Semesterthemen und Projekte.

Beim Höhepunkt des Abends präsentierten AMD-Nachwuchsdesigner in drei Modenschauen ihre Semesterkollektionen. Eröffnet wurde die Show mit den Kollektionen des internationalen Austauschprogrammes der AMD mit der SUTD St. Petersburg State University of Technology and Design. Schauspieler Martin Pfisterer trug die acht Kollektionsthemen und die jeweiligen Inspirationen in kurzen Lesungen vor. Highlight dabei: „Tribute to Lee“, eine Erinnerung an den kürzlich verstorbenen englischen Avantgardisten Alexander McQueen.

Vor der Night-Show verlieh die AMD in den vier Bildungsangeboten die „Newcomer of the year“-Awards. Damit zeichnet die Akademie die Studierenden aus, die im vergangenen Jahr durch Leistungen und Engagement besonders in Erscheinung getreten sind. In Raumkonzept und Design erhielt Andreas Häusler den Preis, in Mode- und Designmanagement teilten sich Sven Maetzing und Andreas Kratzer die Auszeichnung, in Mode Design Verena Kriechbaum und Tak-Lam Pang und in Modejournalismus/Medienkommunikation ging der Preis an Dennis Braatz. Insgesamt wurden Preise im Wert von 3.000 Euro verliehen. In der Lounge der Alten Kongresshalle und auf der After Show Party im P1 feierten die Akademie und ihre Freunde eine gelungene Fashion-Night.

WORK IN PROGRESS.10 ist wie die Graduate Fashion Show NEXT.10 ein interdisziplinäres Projekt der vier Studien- und Ausbildungsgänge der AMD München. Die Veranstaltung wird allein durch die Studierenden der AMD organisiert und durchgeführt. Die Studiengänge Mode Design (B.A.), Mode- und Designmanagement (B.A.), Raumkonzept und Design (B.A.) und der in Deutschland einzigartige Ausbildungsgang Modejournalismus/Medienkommunikation arbeiten in drei Monaten Konzept, Organisation und Umsetzung. Die Projektleitung erfolgt durch die Akademieleitung der AMD München, Sabine Unger. Studiendekane, Studienleiter und Professoren leiteten die Präsentation der Studien- und Ausbildungsgänge.Die NEXT ist mittlerweile eine feste Institution in der Münchner Modewelt. Über 2000 Besucherkommen jedes Jahr, um mit der AMD München den deutschen Modenachwuchs zu feiern. Im Juni war die AMD erstmals und als einzige deutsche Hochschule als internationaler Gast auf der Graduate Fashion Week in London vertreten.

(AMD)


 


 

AMD
Martin Pfisterer
Alexander McQueen
Akademie Mode & Design
Modejournalismus
Medienkommunikation
Modenschau
Modemanagement
Designmanagement
Raumkonzept
Studium
Dekane

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "AMD" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: