Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Angebliche Inkassobeauftragte unterwegs

Amtsgericht München warnt vor Betrügern

Das Amtsgericht München warnt vor Betrügern, die sich als Inkassobeauftragte von Münchner Gerichten ausgeben.

Wie eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch mitteilte, gab sich jüngst ein Mann in Baden-Württemberg gegenüber einem Ehepaar als Rechtsanwalt aus, der im Auftrag des Münchner Amtsgerichts versäumte Zahlungen einfordere. Ein weiterer Betrüger behauptete gegenüber einer älteren Dame in Hessen, er müsse im Namen des Münchner Verwaltungsgerichts ein Inkassoverfahren durchführen.

Die Sprecherin betonte, Münchner Gerichte betrieben keine Inkassoverfahren und setzten auch keine dritten Personen ein. Im Falle einer Vollstreckung werde der für den Bezirk zuständige Gerichtsvollzieher beauftragt, der sich als solcher auch gegenüber dem Schuldner ausweisen müsse.

(dapd-bay)


 


 

Inkassobeauftragte
Amtsgericht München
Verwaltungsgericht
Gerichtsvollzieher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Inkassobeauftragte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: