Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Anne M. Schüller

"Ich mag bayerische Originale – vor allem wenn sie Taxifahrer sind"

muenchen.business-on.de befragt 2011 wieder Münchner UnternehmerInnen und führende „Köpfe“ der Wirtschaft zu ihren Einschätzungen und Erwartungen für das laufende Jahr. Anne M. Schüller ist Keynote-Speaker, Profitrainerin, Consultant, Bestsellerautorin und führende Expertin für Loyalitätsmarketing im deutschsprachigen Raum und beantwortet 11 Fragen zu 2011.

business-on.de: Was war für Sie das „Highlight“ des Jahres 2010?

Anne M. Schüller: Für mich war 2010 sehr erfreulich – und sehr produktiv. Im Januar erschien mein Buch ‚Kunden auf der Flucht?‘, nominiert für den Deutschen Trainerpreis. Im September kam mein Herausgeberbuch ‚Leitfaden WOM Marketing‘ auf den Markt und im November meine Hörbuchedition mit fünf Hörbüchern. Außerdem erhielt ich einen Conga Award und zähle nun zu den zehn besten Vortragsrednern Deutschlands.

business-on.de: Was war „Ihr“ Aufreger in 2010?

Anne M. Schüller: Ich rege mich selten groß auf und vergesse das auch gleich wieder. Deshalb fällt mir grad gar nichts ein.

business-on.de: Sind Sie zufrieden mit der Metropolregion München als Standort? Welche Faktoren schätzen Sie besonders? 

Anne M. Schüller: München ist meine Wahlheimat, ursprünglich bin ich ja aus Mönchengladbach. Die Rheinländer lieben das gesellige – und das gibt’s in München auch. Ich mag den Dialekt, den Münchner Schmäh und bayerische Originale – vor allem wenn sie Taxifahrer sind.

business-on.de: Wie stehen Sie dazu, dass München sich für die Olympischen Winterspiele 2018 bewirbt? Sehen Sie für sich persönlich dadurch Vorteile?

Anne M. Schüller: Für den Standort München, die hiesige Wirtschaft, den Tourismus und den Ausbau der Infrastruktur wären die Spiele sehr wichtig. Es würde sehr international werden, es kämen ambitionierte Menschen aus aller Welt, man könnte Wintermärchen feiern, das alles liebe ich.

business-on.de: Welche Trends können Sie absehen, die Ihr Unternehmen im laufenden Jahr maßgeblich beeinflussen werden?

Anne M. Schüller: Ich bin ja als Speaker und Trainer im Marketing tätig, und da befinden wir uns gerade in einem gewaltigen Umbruch. Bedingt durch gesättigte Märkte und Social Media werden die Kundenloyalität und das Empfehlungsmarketing weiter nach vorne rücken. Und genau diese Themen propagiere ich schon seit Jahren. 2001 ist übrigens hier in München – im Biergarten Menterschwaige, um genau zu sein – die Idee zum Konzept des Total Loyalty Marketing entstanden.

business-on.de: Wenn Sie aktiv Politik mitgestalten könnten, welche Entscheidungen stünden für Sie im laufenden Jahr an?

Anne M. Schüller: Ich würde mich für die Politik denkbar schlecht eignen, da ich erstens immer gerade heraus und zweites sehr ungeduldig bin. 

business-on.de: Welches kulturelle/sportliche Highlight wollen Sie 2011 in München auf keinen Fall verpassen?

Anne M. Schüller: Ich mag Kleinkunst, Musik, Ausstellungen und lasse mich überraschen, was 2011 die Stadt so alles zu bieten hat. Käme der Cirque du Soleil, das würde ich keinesfalls verpassen.

business-on.de: Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren sollten – wo würden Sie gern einmal hospitieren oder wo sehen Sie Handlungsbedarf?

Anne M. Schüller: Handlungsbedarf gibt es an allen Ecken und Enden, insbesondere die sozialen Berufe müssten ein besseres Image und vor allem eine bessere Bezahlung erhalten. Ich selbst würde mich verstärkt für Kinder engagieren. Sie sind die Zukunft unseres Landes.

business-on.de: Wenn Sie eine Woche lang tauschen könnten – in welchem Münchner Unternehmen würden Sie gern einmal arbeiten? Und mit wem möchten Sie auf keinen Fall tauschen?

Anne M. Schüller: Käme ein solches Angebot, ich würde 52 Wochen lang in jeweils ein anderes Unternehmen hineinschnuppern wollen: ein Kulturbetrieb, eine New Media Agentur, ein Fernsehsender, ein Sterne-Restaurant, Circus Krone, ein Modemacher und vor allem die Vorstandsetagen der Münchner DAX-Unternehmen wären dabei. 

business-on.de: Die Wirtschaft boomt – wie ist Ihre persönliche Prognose für 2011 und woran machen Sie sie fest?

Anne M. Schüller: In Zeiten der Krise waren die Budgets restriktiv und so besteht in vielen Unternehmen jetzt akuter Nachholbedarf, was neue Marketingmethoden und Trainings für die MitarbeiterInnen betrifft. Insofern ist mein Auftragsbuch gut gefüllt. Den Unternehmern möchte ich dabei zurufen: Das ewige Wachstum ist endgültig vorbei. Wir werden uns auf ein ständiges Auf und Ab einstellen müssen. Da heißt es: Jeweils antizyklisch reagieren, also in die Zukunft investieren, bevor der nächste Aufschwung kommt. So laufen die Schnellen den Langsamen davon.

business-on.de: Haben Sie persönlich einen guten Vorsatz für das Jahr 2011 gefasst?

Anne M. Schüller: Ja klar: Kürzer treten! Aber das sag ich seit Jahren Und es ist zwecklos. Ich bin eine ewig Suchende. Und das Finden ist auch sehr schön.

business-on.de: Vielen Dank für das Gespräch!

(Redaktion)


 


 

Anne M. Schüller
Loyalitätsmarketing
Olympische Winterspiele
Speaker
Kundenloyalität
Empfehlungsmarketing
Menterschwaige
Cirque du Soleil

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Anne M. Schüller" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: