Weitere Artikel
Negativstimmen zum iPhone 4

Apple löscht lästige Kritik

Apple löscht nach Veröffentlichung eines Consumer Reports negative Stimmen zum iPhone 4 aus seinen Online-Foren.

Und darum geht´s: Der US-Verbraucherschutzbericht rät explizit vom Kauf des neusten iPhone-Modells ab und sorgt für Diskussionsstoff. Kurz nach Bekanntwerden der schlechten Testergebnisse entbrannte in den Support-Foren des Unternehmens eine Debatte um die technischen Mängel des iPhone 4 und den genannten Consumer Report. Apple gefiel das wenig, kritische Beiträge wurden umgehend wieder entfernt, wie mehrere US-Medien berichten.

Nicht alle Diskussionsstränge wurden gelöscht. Allerdings verlief die Suche nach vielen Postings in Verbindung mit dem Testbericht schon bald ergebnislos. Dabei konnten unterschiedliche Webseiten und Blogs zunächst festhalten, dass es mindestens zwei Diskussionsstränge zum Thema gab. Auch im Cache-Speicher der Suchmaschine Bing wurden die Beiträge erfasst, was wiederum bestätigt, dass Apple hier zensiert hat. Ein ähnliches Ergebnis liefert die Googlesuche. Klickt man auf einen gelisteten Beitrag aus den Foren, führt der Link laut Boy Genius Report ins Nichts.

Sündenfall im Social Web

"Apple hat sich vom Nischenprodukt zum Massenprodukt entwickelt. Eine kleine Fangemeinde verzeiht schneller Fehltritte und ist oft toleranter. Ein Massenmarkt verzeiht dagegen nicht so schnell Fehler - auch nicht Apple, da die tiefe Identifikation mit der Marke in solchen Märkten oft nicht so stark ausgeprägt ist", meint Marketing- und Social-Media-Experte David Nelles von von virtual identity http://www.virtual-identity.com gegenüber pressetext. "Viel schlimmer ist es dann noch, wenn die kritischen Stimmen zu dem Produkt im Web gelöscht werden - ein Sündenfall im Bereich Social Media."

Laut Nelles ist es offensichtlich, dass Apple ganz am Anfang einer Lernkurve steht. "Steve Jobs wird sich in Zukunft daran gewöhnen müssen, mit Kritik umzugehen. Das Löschen von Konsumentenmeinungen würde auf Dauer der Marke sicherlich schaden." Der Experte glaubt nicht, dass es sich um einen Trend handelt, vielmehr gehe es hier um einen Lernprozess, den auch andere Unternehmen durchmachen. "Zensur in diesem Umfang wird sicherlich keine Zukunft haben", ist Nelles überzeugt.

(Redaktion)


 


 

Apple
Diskussionsstoff
Beitrag
Unternehmen
Marke
Consumer Report
Nichts Sündenfall
Massenmarkt
Zukunft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Apple" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: