Weitere Artikel
Apple

Apple - was sonst!?

Das Unternehmen Apple gehörte in den 1970ern zu den ersten Herstellern von Personal Computers. Im Laufe der Zeit weitete das Unternehmen die Produktbereiche immer weiter aus und hat sich mittlerweile zu einem bekannten Anbieter von Software und Hardware etabliert.

EMPFEHLUNG:

Inzwischen gilt das Apple Unternehmen als ein Multimedia-Dienstleister. Von einem Unternehmen, das sich in seinen Anfängen lediglich mit der PC-Entwicklung beschäftigt hat, ist ein Dienstleistungskonzern geworden. Schon längst ist das Unternehmen nicht mehr nur  als Computerkonzern bekannt.

Seit 2001 ist der iPod und seit 2007 das iphone von Apple auf dem Markt. Nicht mehr lange lässt auch das ipad auf sich warten – Ende April soll der Tablet PC in Europa erhältlich sein. Das Unternehmen ist inzwischen in den Segmenten Musik, Mobiltelefon und PC aktiv und wird durch das iPad nun auch in den Buchmarkt vordringen, um auch dort seine Dienstleistungen anzubieten.

Doch wer ist eigentlich die Zielgruppe der Apple Produkte?

Bis vor einiger Zeit galten die Apple Produkte noch als Nischenprodukte und eher für den Privatkundenbereich konzipiert. Wer einen Mac benutzte, gehörte zu den Berufsgruppen der Künstler, aber keineswegs zum Durchschnitt. Doch mittlerweile setzen immer mehr Unternehmen auf Produkte aus dem Hause Apple. Der Springer Konzern beispielsweise ließ alle Arbeitsplätze in seinem Unternehmen mit Apple Produkten ausstatten. Gründe hierfür seien die einfache Bedienung und das schicke Äußere der Produkte. 

Auch der Einsatz des iphone in Unternehmen wächst stetig an. Die Benutzerfreundlichkeit und die Motivation der Mitarbeiter sind hier maßgebliche Gründe. Auch die zunehmende Menge an Business-Anwendungen für das iphone lassen das Interesse der Unternehmen an dem Smartphone steigen.

Apple wurde kürzlich zum angesehensten Unternehmen der Welt gekürt. Die Umfrage des Fortune Magazins zeigt, dass Apple auch in den Geschäftskreisen inzwischen großen Respekt genießt. Einen guten Ruf macht sich Apple auch durch die Möglichkeit für Software-Entwickler, Apps selbst zu programmieren, im App Store zum Download anzubieten und somit am Erfolg des Unternehmens teilhaben zu können.

Bei einigen Unternehmen sind Apple Produkte allerdings immer noch verpönt. Jedoch kann sich der Einsatz von Apple Produkten, insbesondere des Mac, auch aus wirtschaftlichen Gründen lohnen.

Das Buch „Der Mac im Unternehmen“ von Steffen Hellmuth zeigt, wie sich der Einsatz lohnen kann.

Buchbestellung: Mac im Unternehmen: Netzwerk, Backup, Sicherheit und Support

(Redaktion)


 


 

Apple
Dienstleister
Multimedia
PC-Entwicklung
Dienstleistungskonzern
iPod
iphone
ipad
Apps
Mac

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Apple" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: