Weitere Artikel
Apple

Update soll Akkulaufzeit des iPhone 4S erhöhen

Seit dem 14. Oktober gibt es das iPhone 4S in Deutschland zu kaufen. Seitdem sorgt die kurze Akkulaufzeit des neuen Apple-Smartphones bei den Usern für Ärger. Inzwischen hat Apple das Rätsel gelöst – ein Update soll helfen.

Wie Apple gegenüber AllThingsD bestätigt, haben sich mit dem Update auf iOS 5 anscheinend einige Bugs eingeschlichen, die für einen hohen Stromverbrauch beim iPhone 4S sorgen. Apple hat bereits angekündigt, ein Update nachzuliefern, das Abhilfe schaffen soll. Die Akkulaufzeit soll anschließend wieder "Normalniveau" haben.

Laut Apple sollte die Standby-Zeit beim iPhone 4S bis zu 200 Stunden betragen, in der Praxis hielt der Akku aber in den meisten Fällen nur acht Stunden, was für Ärger bei den Usern sorgte.

Seit Bekanntwerden des Akkuproblems wurden im Netz Erklärungsversuche und mögliche Ursachen diskutiert. So wurde zum Beispiel ein Bug bei der ortsbasierten Zeiteinstellung in iOS 5 als mögliche Ursache eingestuft. Viele iPhone-User sahen indessen das Problem bei der Assistentensoftware Siri. Einige Anwender gingen dagegen davon aus, dass die Kontaktliste der Grund sei.

(Redaktion)


 


 

Update
iPhone 4S
Akkulaufzeit
Smartphone
iOS 5

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Apple" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: