Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
ARD-Krimi

Münchner "Polizeiruf 110" wird nicht ab 20.15 Uhr gesendet

Der ARD-Krimi "Polizeiruf 110 - Denn sie wissen nicht, was sie tun" wird statt 20.15 Uhr erst ab 22.00 Uhr gesendet.

Das teilte der Bayerische Rundfunk am Montag mit. Fernsehdirektor Gerhard Fuchs begründete seine Entscheidung mit den Bedenken der Jugendschutzbeauftragten Sabine Mader gegen eine Freigabe für Zuschauer ab zwölf Jahren.

"Die Vielzahl der schrecklichen Bilder nach dem Selbstmordattentat im Tunnel und die durchgängig gehaltene Spannung durch die Angst vor einem weiteren Attentat sind für Kinder als problematisch anzusehen", sagte Mader. Eine Verschiebung der Sendezeit sei keine Zensur, sagte Fuchs und wies damit einen in der Presse geäußerten Vorwurf zurück. Der Tag der Ausstrahlung steht noch nicht fest.

In dem von Hans Steinbichler inszenierten Krimi verübt ein Selbstmordattentäter einen Bombenanschlag auf ein Münchner Fußballstadion.

(dapd-bay)


 


 

ARD-Krimi
Münchner "Polizeiruf 110"
Bayerische Rundfunk
Gerhard Fuchs
Sabine Mader
Selbstmordattentat
Zensur
Fußballstadion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ARD-Krimi" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: