Sie sind hier: Startseite München Aktuell
Weitere Artikel
Kurznotiz/Bundestagswahl 2009

Auch ohne Wahlbenachrichtigung zur Wahlurne

Der Bundeswahlleiter weist darauf hin, dass Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtung verlegt oder verloren haben, dennoch bei der Bundestagswahl am 27. September 2009 wählen können.


Voraussetzung dafür ist aber, dass sie im Wählerverzeichnis ihres Wahlbezirks eingetragen sind. Das zuständige Wahllokal kann bei der Gemeindebehörde erfragt werden.



Im Wahllokal müssen sich die Wahlberechtigten auf Verlangen des Wahlvorstandes mit ihrem Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ausweisen.

(Redaktion)


 


 

Bundestagswahl
Wahllokal
Wahlberechtigung
Wahlbenachrichtigung
Wahlurne

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundestagswahl" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: