Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Rückreisewelle Osterferien

Staus auf bayerischen Autobahnen zum Ende der Osterferien erwartet

Wegen des Rückreiseverkehrs zum Ende der Osterferien am kommenden Wochenende erwartet der Auto Club Europa (ACE) lange Staus auf den bayerischen Autobahnen.

Sämtliche Hauptrouten, die aus den Alpenländern in den Norden führen, werden stark belastet sein, wie der ACE am Dienstag in Stuttgart mitteilte.

In Bayern rechnet der ACE vor allem auf der A 8 zwischen Salzburg-München-Stuttgart mit einem erhöhten Staurisiko. Gleiches gilt für die A 7 zwischen Füssen und Ulm, der A 95 zwischen Garmisch-Partenkirchen und München und die München-Umfahrung A 99. Durch Baustellen auf der A 6 und der A 3 könnte es auch dort nur im Schritttempo vorwärtsgehen.

Eine sehr angespannte Verkehrslage erwartet der ACE zudem in den südlichen Nachbarländern. Denn auch in Österreich, Italien und der Schweiz enden die Osterferien. Geduld werden Autofahrer in Österreich deshalb wahrscheinlich an den Alpentunneln, der Inntalautobahn, der Tauernautobahn und der Brennerautobahn mitbringen müssen. Auch auf der Gotthard- und der San-Bernadino-Strecke müsse immer wieder mit Staus gerechnet werden, warnt der ACE.

In 14 deutschen Bundesländern enden am Wochenende die Osterferien.

(dapd-bay)


 


 

Rückreisewelle
Osterferien
Stau
Staugefahr
Staurisiko
Osterferien
Autobahnen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rückreisewelle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: