Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Firmenlauf

B2RUN brachte 30.000 Läufer und 5.000 Fans in Wallung

Am 21. Juli 2011 war es wieder so weit: Der heiß ersehnte und restlos ausverkaufte Firmenlauf B2RUN München ging in die achte Runde und brachte die 30.000 Läufer und 5.000 Fans in Wallung.

6,1 Kilometer ging es für die Teilnehmer – darunter erstmals auch 141 Nordic-Walker – von rund 1.400 bayerischen Unternehmen quer durch den Olympiapark bis ins Ziel im Münchener Olympiastadion. Im Fokus dabei: Sport und Spaß. Und natürlich die besten Plätze in den Einzel- und Teamwertungen!

Durchstarten für Bestzeiten

Bereits über eine Stunde vor dem offiziellen Start tummelten sich tausende Läufer am Coubertinplatz, um sich die besten Plätze zu sichern. Und pünktlich zum Startschuss um 19.30 Uhr – abgefeuert von Christine Strobl, Bürgermeisterin der Stadt München – hatte sich die Abendsonne über München durch die Wolkendecke gekämpft und brachte den Olympiapark zum Leuchten.

Hoch motiviert und angefeuert von den vielen Zuschauern, die sich entlang der Strecke postiert hatten, starteten die rund 30.000 Sportler ins Rennen; allen voran die circa 2.000 Läufer und Läuferinnen des Durchstarter-Blocks, einem abgeteilten Starterblock für „Eilige“. Auf der Jagd nach der Bestzeit beeindruckten die Laufprofis mit einem enormen Antritt und viel sportlichem Ehrgeiz. Dafür wurde Heiko Middelhoff, MBDA Runners, mit dem triumphalen 1. Platz der Herren-Wertung belohnt. Er überquerte nach rekordverdächtigen 18 Minuten und 41 Sekunden unter tosendem Applaus die Ziellinie. Bei den Damen ließ Anne Haug, Running Company, die Konkurrenz weit hinter sich. Mit einer Zeit von 21 Minuten und 50 Sekunden entschied sie die Damenwertung für sich.

Durchs Marathontor als Champion

Ab dann hielt es auf den Zuschauerrängen im Olympiastadion keinen mehr auf den Sitzen. Immer mehr Läufer joggten oder sprinteten durchs große Marathontor – getragen vom Jubel der Fans. In den Gesichtern zu lesen waren pure Freude und Stolz. Auch die Nachwuchs-Talente lassen sich den B2RUN mittlerweile nicht mehr entgehen. Die 15-jährige Charlotte war mit ihrem Vater und seinen Kollegen von der Ludwig-Maximilian-Universität München angetreten – und sie will nicht nur beim Firmenlauf in Vaters Fußstapfen folgen. „Es hat so viel Spaß gemacht, hier zu laufen! Zum Schluss ist man zwar ganz schön geschafft, aber wenn man dann ins Olympiastadion einläuft, gibt man automatisch noch mal Gas. Ich hab mich gefühlt wie ein Champion!“

Nordic Walking auf dem Vormarsch

Eine Stunde nach dem offiziellen Start des B2RUN München ging es für die Nordic-Walker „on course“! Dieses Jahr erstmals mit eigenem Starterblock – schließlich steigt die Zahl der aktiven Nordic-Walker in Deutschland stetig an. Das gelenkschonende Ganzkörpertraining ist nicht nur gesund, sondern hat sich mittlerweile zur Trendsportart entwickelt.

Ehre, wem Ehre gebührt

Bei der offiziellen Siegerehrung auf der Radio Gong Bühne und der anschließenden After-Run-Party im Olympiastadion ließen sich die Gewinner der Einzel-, Team- und Sonderwertungen gebührend feiern. Als schnellster Chef setzte sich dieses Jahr Reinmund Hobmaier, Laufkalender.de, durch – mit einer Zeit von 19 Minuten und 55 Sekunden. Schnellste Chefin wurde Bianca Meyer, Running Company, die nach 22 Minuten und 34 Sekunden ins Ziel einlief. Als fittester Konzern bewies sich Siemens mit 1.163 teilnehmenden Mitarbeitern, die fitteste Firma war die DB ProjektBau GmbH mit 211 Teilnehmern und das fitteste Klein- und mittelständische Unternehmen die Arithnea GmbH mit 80 Teilnehmern. Last but not least wurde das originellste Team mit einem Preis geehrt – schließlich sollte so viel Kreativität nicht unbelohnt bleiben. Die Zuschauer kürten mit ihrem Applaus das Team von Sorin Group Heartbeat zum Sieger, das den Lauf im OP-Outfit und einer mobilen Herz-Lungen-Maschine samt Styropor-Patient bestritt.

B2RUN unterstützt heilpädagogisches Reiten

Auch dieses Jahr spendeten die rund 30.000 Läufer des B2RUN Firmenlauf München einen Teil ihrer Anmeldegebühren einem sozialen Zweck. Empfänger des Schecks über 5.000 Euro war diesmal die C. + K. Zwolinski Stiftung zur Förderung therapeutischen Reitens vertreten durch Birgit Brendel: „Ich bin überglücklich und dankbar für diese tolle Unterstützung. Wer einmal erlebt hat, welch’ heilende Wirkung die Arbeit mit Pferden für Kinder und Erwachsene mit Behinderung oder seelischen Schwierigkeiten hat, wird das nie mehr vergessen. Mit dem Geld können wir Menschen, die sich die Therapie nicht oder nicht mehr leisten können, weiter betreuen.“

Blick zurück / Blick nach vorne

Die Veranstalter des B2RUN München waren überwältigt von der Stimmung unter den Läufern und Fans. „Wer einmal dabei war, wird auf jeden Fall wieder kommen“, so Sebastian Wirtz, Geschäftsführer der B2RUN GmbH & Co. KG. „Lauter glückliche Gesichter und ein Team-Spirit, der seinesgleichen sucht. Kurz: Der Firmenlauf als Maßnahme zur Mitarbeiterbindung ist gerade im Angesicht der demografischen Herausforderung – Stichwort Fachkräftemangel – für Unternehmen ein wichtiges Instrument geworden.Darauf sind wir stolz.“ Und das B2RUN Erlebnis geht weiter: Der nächste Firmenlauf findet bereits am 28. Juli 2011 in Nürnberg statt. Der Startschuss für den B2RUN München im nächsten Jahr fällt am 19. Juli 2012.

Informationen zu den B2RUN Firmenläufen, alle Ergebnisse und Fotos aus München finden Sie unter: www.b2run.de und www.facebook.com/B2RUN. Und wer seinen Zieleinlauf noch einmal sehen möchte, kann über die B2RUN Website seine Startnummer eingeben und seinen persönlichen Videomitschnitt abrufen.

(Redaktion)


 


 

Firmenlauf
B2RUN
Olympiapark
Olympiastadion
Nordic Walking
Ergebnisse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Firmenlauf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: