Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
EU-Kommission

Gutes Zeugnis für bayerische Badeseen

Die EU-Kommission hat den bayerischen Badegewässern ein gutes Zeugnis ausgestellt. 349 der insgesamt 373 getesteten Badestellen im Freistaat genügten 2010 den Richtwerten der Europäischen Union, wie aus dem am Donnerstag vorgestellten EU-Badegewässerreport hervorgeht.

Sieben Badeseen sind beim EU-Badegewässerreport durchgefallen: Der Meerhofsee bei Aschaffenburg, der Krummweiher bei Ansbach, der Ebenreuth-See im Landkreis Freyung-Grafenau, der Münchner Fasaneriesee, der Oggenrieder Weiher im Ostallgäu, der Schornweisach Weiher bei Neustadt an der Aisch und der Barmsee im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Vier Seen wurden bereits während der Badesaison wegen zu hoher Konzentration von Bakterien gesperrt: Der Baggersee Ebing bei Bamberg, der Ebersberger Klostersee wie auch der Badesee Goßmannsdorf und der Sander See im Landkreis Hassberge.

Die zugrunde liegende EU-Richtlinie empfiehlt den Mitgliedsstaaten kurz vor dem Start der Badesaison mit der Entnahme von Proben zu beginnen. Im Abstand von höchstens einem Monat sollen dann bis zum Ende der Saison weitere Proben entnommen werden.

(dapd-bay)


 


 

EU-Kommission
Zeugnis
Badeseen
Badegewässerreport
Meerhofsee
Krummweiher
Fasaneriesee
Oggenrieder Weiher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EU-Kommission" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: