Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Umsatzrückgang

Bayerisches Handwerk rechnet mit Umsatzrückgang um drei Prozent

Das bayerische Handwerk rechnet heuer mit einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr um drei Prozent auf 90,2 Milliarden Euro. Trotz der mäßigen Zahlen entwickle sich die Handwerkskonjunktur aber besser als die Gesamtwirtschaft, sagte der Präsident des bayerischen Handwerktages (BHG), Heinrich Traublinger, am Dienstag bei der Vorstellung der neuesten Konjunkturzahlen in München.

Die niedrige Inflation lasse den Verbrauchern mehr im Portemonnaie, und auch die niedrigen Sparzinsen erleichterten die Entscheidung zum Konsum.

Derzeit schätzen den Angaben zufolge 73 Prozent der Handwerker ihre aktuelle Lage trotz sinkender Umsätze als gut oder zufriedenstellend ein. Die Stimmung in den Kfz-Betrieben bezeichnete der BHG hingegen nur als "verhalten positiv". Grund dafür seien Rückgänge im Reparaturgeschäft und im Gebrauchtwagenhandel. Auch die
Investitionsneigung im Handwerksbereich bewegt sich mit 25 Prozent
nur auf schwachem Niveau.

(Redaktion)


 


 

Umsatzrückgang
Handwerk
Handwerkskonjunktur
sinkende Umsätze
Gesamtwirtschaft
BHG
niedrige Inflation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Umsatzrückgang" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: