Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Bayerischer Fremdenverkehr

Tourismus in Bayern boomt

Der Aufwärtstrend im bayerischen Fremdenverkehr hält an. Dabei profitiert der Freistaat vor allem von mehr Besuchern aus Deutschland, während aus dem Ausland weniger Gäste kommen, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag in München mitteilte.

Insgesamt besuchten im April annähernd 2,2 Millionen Gäste den Freistaat und damit 6,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 5,8 Prozent auf 5,8 Millionen.

Die Zahl der Gäste aus Deutschland kletterte den Angaben zufolge um 8,2 Prozent auf über 1,7 Millionen, die Zahl der Übernachtungen um 7,5 Prozent auf knapp 4,9 Millionen. Aus dem Ausland kamen mit knapp 450 000 Gästen 0,7 Prozent weniger Gäste. Auch die Zahl der Übernachtungen sank um 2,2 Prozent auf 930 000.

Enorme Zuwächse gegenüber April 2010 verbuchten in diesem Jahr den Angaben zufolge die Campingplätze. Hier stiegen die Ankünfte um 73,6 Prozent auf über 89 000 und die Übernachtungen um 56,4 Prozent auf 292 000. Gründe hierfür könnten das gute Wetter im April sowie das späte Osterfest sein. Dadurch fällt ein größerer Teil der Osterferien in den April als im Vorjahr.

(dapd-bay)


 


 

Fremdenverkehr
Tourismus
Freistaat
Campingplätze
Osterferien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fremdenverkehr" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: