Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Schweinegrippe

Zahl der Schweinegrippe-Erkrankungen in Bayern drastisch gesunken

In Bayern ist die Zahl der Schweinegrippe-Erkrankungen in der dritten Woche in Folge zurückgegangen.

Wie das Robert-Koch-Institut am Donnerstag in Berlin bekanntgab, sank die Zahl der in der vergangenen Woche neu bestätigten Fälle von 3876 auf 1130. Das ist ein Rückgang von fast 350 Prozent. Damit stammen lediglich knapp zehn Prozent aller neu gemeldeten Fälle in Deutschland aus dem Freistaat, vor einem Monat waren es noch knapp 60 Prozent.

Insgesamt wurden bis zum 6. Dezember 39 628 mit dem H1N1-Virus infizierte Menschen in Bayern registriert. Das sind knapp 20 Prozent aller in Deutschland gemeldeten Fälle. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sind bis zum 9. Dezember 18 Schweinegrippe-Patienten in Bayern gestorben.

(ddp)


 


 

Bayern
Schweinegrippe
H1N1
Patienten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bayern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: