Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Belegschaft

Weniger Leiharbeiter in bayerischer Metall- und Elektroindustrie

Die Zahl der Leiharbeiter in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie ist nach Angaben der Arbeitgeberverbände von März bis Dezember 2012 deutlich gesunken.

Sie nahm von 43.000 auf 31.000 ab, wie der Bayerische Unternehmensverband Metall und Elektro (bayme) und der Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie (vbm) am Donnerstag unter Berufung auf eine Umfrage unter ihren rund 2.200 Mitgliedsbetrieben mitteilten. Gemessen an der Stammbelegschaft liege die Zeitarbeiterquote aktuell bei 4,1 Prozent, 61 Prozent der Firmen setzten Leiharbeiter ein.

Der Umfrage zufolge wollen mehr als 37 Prozent der Betriebe in den nächsten Monaten weniger Zeitarbeiter einsetzen, nur 5,5 Prozent planen einen stärkeren Einsatz. "Die konjunkturelle Eintrübung hinterlässt bei der Beschäftigung erste Spuren", erklärte der Hauptgeschäftsführer von bayme und vbm, Bertram Brossardt. Die Unternehmen passten ihre Kapazitäten an, Zeitkonten würden abgebaut.

(dapd-bay)


 


 

Leiharbeiter
Bayerischen Metall-und Elektro-Industrie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Leiharbeiter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: