Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
München meint

Wie flexibel muss man im Beruf sein?

Coach und Unternehmensberaterin Sylvia Fritz verrät business-on.de, was Flexibilität im Beruf für sie bedeutet.

„Sehr! Noch nie war das Wirtschaftsleben so bewegt wie heute: Unternehmen werden gekauft und verkauft, Betriebsbereiche neu strukturiert, abgespalten, ausgegliedert, (Führungs-)Positionen neu besetzt. Gleichzeitig ändern sich Markt- und Kundenanforderungen und Produktzyklen werden immer kürzer. Kurz: Wir leben in einer Zeit des ständigen Wandels. Natürlich bedingt all das eine hohe Flexibilität im Berufsleben. Heutzutage ist es kaum noch üblich, einen einzigen Job von der Ausbildung bis zur Rente auszuüben. Zumal sich Berufsbilder im Laufe der Zeit stark verändern. Aber auch in Sachen Arbeitszeit und Verfügbarkeit hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Den klassischen Feierabend gibt es im Zeitalter von Smart Phones, Emails und Home Office für viele auch gar nicht mehr. Wer im Beruf nicht flexibel ist, bleibt auf der Strecke. Weiterentwicklung heißt daher die Devise. Wer flexibel und offen für Neues ist, hat bessere Karriere-Chancen und garantiert mehr Spaß im Job“, sagt Coach und Unternehmensberaterin Sylvia Fritz (www.sylvia-fritz.de ).

(Redaktion)


 


 

Beruf
Job
Coach
Unternehmensberaterin
Sylvia Fritz
Flexibel
Betrieb

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beruf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: