Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
  • 20.02.2012, 13:06 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Frankfurt
  • |
  • 0 Kommentare
Narren aufgepasst!

Auch Betrüger feiern Karneval

Karneval , Fasching oder Fastnacht: In zahlreichen Regionen Deutschlands wird in den nächsten Tagen und Nächten ausgelassen gefeiert. Das alljährlich bunte Treiben lockt allerdings auch Kartenbetrüger und Taschendiebe unter die närrischen Besucher.

Kriminelle haben es im Trubel leider meist leicht, Taschen und Geldbeutel mit Bargeld und Zahlungskarten zu ergaunern. Experten der EURO Karten- systeme raten daher, das Portemonnaie dicht am Körper zu tragen und regelmäßig sicherzustellen, dass die Wertgegenstände noch da sind.

Auch an stark frequentierten Geldautomaten nahe den Festen und närrischen Umzügen ist Vorsicht geboten. Skimming-Betrüger erspähen die Geheimzahl am Geldautomaten meist mit einer versteckten Minikamera. Dies kann in den meisten Fällen verhindert werden, wenn Karteninhaber die PIN-Eingabe mit der Hand oder Geldbörse verdecken. Bei Verlust oder Diebstahl der girocard muss die Karte sofort gesperrt werden! Die zentralen Sperrnotrufnummern 116 116 bzw. 01805/021 021 sind rund um die Uhr erreichbar.

 Tipp: Sperrnummern im Handy speichern, so muss im Notfall nicht lange gesucht werden.

(Redaktion)


 


 

Betrüger
Diebe
Karneval
Kriminelle

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Betrüger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: