Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Bierpreise

Bier auf dem Oktoberfest kostet erstmals mehr als neun Euro

Erstmals wird die Maß auf dem Oktoberfest mehr als neun Euro kosten.

Bis zu 9,20 Euro soll der Liter Bier in den Festhallen kosten, wie "Münchner Merkur" und "Bild"-Zeitung am Dienstag übereinstimmend berichteten. In einigen Zelten, vor allem den kleineren, soll die Maß allerdings auch noch unter neun Euro kosten.

Vergangenes Jahr hatte der Bierpreis auf dem größten Volksfest der Welt mit 8,30 bis 8,90 Euro noch deutlich niedriger gelegen. In den kleineren Zelten soll es den Berichten zufolge auch in diesem Jahr Bier für etwas weniger als neun Euro geben.

Die Preiserhöhung begründeten die Wiesnwirte den Berichten zufolge mit höheren Kosten für die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Oktoberfest.

Jeder Wirt müsse zwischen 120.000 und 150.000 Euro mehr ausgeben als vergangenes Jahr. Die Löhne seien gestiegen, einige Brauereien hätten ihre Preise erhöht, und Maßnahmen für die Sicherheit oder Balkone für Raucher kosteten ebenfalls Geld. "Die Bierpreiserhöhung hat sein müssen", sagte der Sprecher der Wiesnwirte, Toni Roiderer. "Das ist nicht Gewinnsucht der Wirte."

Die Preise würden wohl um rund 30 Cent pro Maß steigen, sagte der Wiesnwirt. Es werde niemand gezwungen, viel zu trinken. "Da ist es viel schlimmer, wenn die Benzinpreise erhöht werden", sagte der Wirt.

(dapd-bay)


 


 

Bierpreise
Oktoberfest
Maß
Volksfest
Wiesnwirte
Sicherheitsmaßnahmen
Zelte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bierpreise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: