Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Bundestagswahl

Bundeswahlleiter gibt Parteien zur Bundestagswahl 2013 bekannt

Am 22. September 2013 ist Bundestagswahl. Der Bundeswahlleiter hat in einer Pressemitteilung 34 Parteien veröffentlicht, die an der Wahl teilnehmen werden.

In der Pressemitteilung hat Roderich Egeler, der Bundeswahlleiter und Präsident des Statistischen Bundesamtes die 34 Parteien bekanntgegeben, die an der Bundestagswahl teilnehmen werden. Zur Wahl zugelassen waren 39 Parteien.

Mit Landeslisten nehmen die folgenden 30 Parteien teil:

  1. CDU – Christlich Demokratische Union Deutschlands
  2. SPD – Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  3. FDP – Freie Demokratische Partei
  4. DIE LINKE – DIE LINKE
  5. GRÜNE –  BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  6. CSU – Christlich-Soziale Union in Bayern e.V.
  7. PIRATEN – Piratenpartei Deutschland
  8. NPD – Nationaldemokratische Partei Deutschlands
  9. Tierschutzpartei – PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ
  10. REP – DIE REPUBLIKANER
  11. ÖDP – Ökologisch-Demokratische Partei
  12. FAMILIE – Familien-Partei Deutschlands
  13. RENTNER – RENTNER Partei Deutschland
  14. BP – Bayernpartei
  15. PBC – Partei Bibeltreuer Christen
  16. BüSo – Bürgerrechtsbewegung Solidarität
  17. DIE VIOLETTEN – Die Violetten; für spirituelle Politik
  18. MLPD – Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands
  19. Volksabstimmung – Ab jetzt…Demokratie durch Volksabstimmung; Politik für die Menschen
  20. PSG – Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale
  21. AfD – Alternative für Deutschland
  22. Bündnis 21/RRP – Bündnis 21/RRP
  23. BIG – Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit
  24. pro Deutschland – Bürgerbewegung pro Deutschland
  25. keine Kurzbezeichnung – DIE RECHTE
  26. DIE FRAUEN – Feministische Partei DIE FRAUEN
  27. FREIE WÄHLER – FREIE WÄHLER
  28. keine Kurzbezeichnung – Partei der Nichtwähler
  29. PARTEI DER VERNUNFT – Partei der Vernunft
  30. Die PARTEI – Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative

SPD, FDP, DIE LINKE, GRÜNE, PIRATEN, NPD, MLPD, AfD und FREIE WÄHLER sind in allen 16 Bundesländern mit Landeslisten vertreten, die CDU in allen Ländern außer Bayern, die CSU nur in Bayern.

Neben Mitgliedern der oben genannten Parteien treten Mitglieder folgender vier zugelassener Parteien als Wahlkreiskandidatinnen und -kandidaten an:

    31.   B – Bergpartei, die „ÜberPartei“

    32.   BGD – Bund für Gesamtdeutschland

    33.   DKP – Deutsche Kommunistische Partei

    34.   NEIN! – Nein!-Idee

In welcher Reihenfolge die Parteien mit ihren Landeslisten auf den Stimmzetteln der einzelnen Bundesländer aufgeführt werden, wird der Bundeswahlleiter zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. veröffentlichen.

Quelle: statistisches Bundesamt, Wiesbaden

(Redaktion)


 


 

Partei
Bundeswahlleiter
Bundestagswahl
Gesamtdeutschland
Politik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Partei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: