Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
CEBIT 2010

"CEBIT 2010 - Wie sind Münchner Unternehmen vertreten?"

Martin Hager, Geschäftsführer der retarus GmbH, verrät business-on.de, wie Münchner Unternehmen auf der CEBIT 2010 vertreten sind.

„In den letzten Jahren besuchen immer weniger wirkliche Entscheider die CeBIT. Die meisten Besucher wollen sich nur informieren, zeitnahe
Kaufentscheidungen werden immer seltener getroffen. Offensichtlich schlagen sich auch die hohen Reisekosten für Unternehmen in der geringen Besucherzahl nieder. Der finanzielle Aufwand als Aussteller ist uns vor diesem Hintergrund zu hoch.

Zudem ist die Hallenstruktur mit ihren Themengebieten für Unternehmen wie Retarus derzeit nicht vorteilhaft. Wir müssten in mehreren Hallen ausstellen, dies verbietet sich aber schon rein aus Kostengründen. Aus unserer Sicht unglücklich ist die starke Vermischung von Consumer- mit Business-Themen. Diese Entscheidungsschwierigkeiten des Messe-Projektteams, welches Publikum man nun ansprechen will, sind aber nichts Neues. Mit Schaudern erinnere ich mich an die früheren Mobilfunk-Areas oder zuletzt die Gamer-Hallen.

Daher setzen wir verstärkt auf regionale Messen, wie z.B. die it&business in Stuttgart, da wir dort unser Portfolio vorstellen können. Oder auf sehr fokussierte Messen wie die Mailingtage in Nürnberg. Eine Selbstdarstellung aus Image-Gründen im Rahmen einer CeBIT - und diesen Wert hätte sie heute für mich - erspare ich mir bzw. kann ich mir auch gerade in diesen Zeiten nicht leisten.“

(Nurcan Özdemir)


 


 

CEBIT
Messe
retarus GmbH
IT
Business
CeBIT
Cebit
Gamer
Image
Mobilfunk
Consumer
Besucherzahl
Messestand
Messehallen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "CEBIT" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: