Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
München 2018

Bundespräsident Wulff in Durban gelandet

Bundespräsident Christian Wulff ist gestern im südafrikanischen Durban eingetroffen. Als ranghöchster Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland wird er die Münchner Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 vor Ort tatkräftig unterstützen und die Delegation, die am Mittwoch vor den IOC-Mitgliedern das Konzept der Bewerbungsgesellschaft München 2018 präsentiert, anführen.

Das Engagement des Bundespräsidenten in Durban demonstriert den gemeinsamen Willen, die Winterspiele 2018 nach Deutschland zu holen. In einem kurzen Gespräch mit einer Gruppe internationaler Journalisten sagte der Bundespräsident: „Ich bin hier, um die Zusicherung zu geben, dass wir emotionale und enthusiastische Spiele ausrichten werden, wenn wir den Zuschlag bekommen. Ganz Deutschland fiebert natürlich der Entscheidung entgegen.”

München habe eine hervorragende Bewerbung vorgelegt, ergänzte Wulff. „Deutschland ist ein wintersportbegeistertes Land, in dem bereits Kinder dem Wintersport zugeneigt sind und die Stadien gefüllt sind, wenn Biathlon oder andere Wettbewerbe laufen und für unser Land wäre es ein Riesengeschenk, wenn wir diese Winterspiele, sowohl die Olympischen wie auch die Paralympischen, ausrichten dürfen.“

Gemeinsam mit den München 2018-Sportbotschaftern Georg Hackl, Rosi Mittermaier, Christian Neureuther und Gerd Schönfelder wurde er in Durban von Katarina Witt, Kuratoriumsvorsitzende von München 2018, und vielen weiteren Delegationsmitgliedern von München 2018 begrüßt.

(Bewerbungsgesell. München 2018 GmbH i.L.)


 


 

München 2018
Bundespräsident
Christian Wulff
Durban
Georg Hackl
Rosi Mittermaier
Christian Neureuther
Gerd Schönfelder
Katarina Witt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "München 2018" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: