Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Club Heart

Münchens neuer Treffpunkt der Schönen und Reichen

Hinein dürfen nur wenige. Die Szene, die sich hier jeden Freitag und Samstag nachts abspielt, erinnert an den Film "Studio 54" von Regisseur Mark Christopher. In einem riesigen Pulk stehen aufgestylte Frauen, Männer in teuren Anzügen und Seidenschals, die krampfhaft versuchen, in den Club zu gelangen. "Peter, Peter, erinnerst Du dich an mich?", rufen sie dann. Doch der Cheftürsteher reagiert meist gar nicht.

Dann fahren amerikanische Limousinen mit abgedunkelten Scheiben vor. Noch schickere Menschen steigen aus, drängen sich an den Wartenden vorbei - und werden von den Einlassern mit Handschlag oder Wangenkuss begrüßt. In der früheren Bayerischen Börse hat sich mit dem Restaurant-Bar-Club Heart ein neuer Münchner Nobel-Treff etabliert, der sogar dem legendären P1 den Rang ablaufen soll.

Direkt am Lenbachplatz, nur ein paar Meter vom Stachus entfernt, treffen sich seit der Eröffnung im Mai 2010 die Schönen und Reichen der Stadt. Publikum, das früher ins P1 oder ins Paradiso pilgerte, versucht, in der umgebauten Börse Partyglück zu finden. Auch aus dem Umland, sogar aus Augsburg oder Rosenheim, reisen Feierfreudige an - um meist vergeblich auf Einlass zu warten.

"Zur Primetime wird es schwer"

So zum Beispiel die 24-jährige Doreen und die 22-jährige Nina aus der Nähe von Freising. Nach mehr als einer Stunde heftigen Rufens und Winkens ziehen sie weiter. "Die Türsteher halten sich für die Größten. Wir kommen nicht mehr wieder", sagt Doreen frustriert. Attraktive Frauen in teuren Abendkleidern haben hier keinen garantierten Zugang. Nicht selten versuchen sie deshalb, männliche Stammgäste zu überreden, als deren Begleitung durchgeschleust zu werden. Immerhin, der Eintritt ist für alle kostenfrei.

"Wenn wir voll sind, müssen die Türsteher leider andere Gäste abweisen. Zur Primetime wird es schwer", erläutert Daniel Laurent (38), neben Nikias Hofmann (34) und Ayhan Durak (38), einer der Inhaber. Die drei Münchner betreiben bereits am Maximiliansplatz den Club Baby sowie das Restaurant Lenbach & Söhne. Sie sind mit Münchens High Society bestens vernetzt.

Wer zu den Privilegierten gehört und die Türsteher hinter sich gelassen hat, gelangt in eher dunkle und schlichte Räume. Das Restaurant, hier muss man zwei Wochen im Voraus reservieren, bietet lediglich 74 Gästen Platz.

Ein Feuerwerk in der Bar

Das eigentliche Herz des Etablissements ist die benachbarte Bar, der einstigen Tresorraum der Börse. Dort, wo früher viel Geld gelagert wurde, werden die Gäste hinter einer großen, goldenen Tür größtenteils mit rockigen 80er-Jahre-Hits beschallt. Und es ist eng, sehr eng. Der etwa ein Meter breite Gang zwischen der quadratischen, umlaufenden Bar und den hippen Leder-Lounges lässt kaum Platz. Zwangsläufig kommt man mit jeder Menge anderen Gästen in Körperkontakt. Auf den Stufen zu den Lounges tanzen Frauen exzessiv, spendierfreudige Herren geben Champagner-Runden. "Die Mischung aus Protagonisten und Voyeuristen muss stimmen", sinniert Laurent schmunzelnd.

Ein großes Feuerwerk, mitten in der Bar, gezündet von den Barkeepern an jedem Freitag und Samstag, avanciert zum umjubelten Höhepunkt der Nacht. Selbstredend wird das Heart auch von Prominenten frequentiert. Wenn die Spieler des FC Bayern München, angeführt von Bastian Schweinsteiger und Mario Gomez, hier nach einem Spiel spontan feiern, wird schnell eine Lounge freigemacht. Auch Schauspieler wie Simon Verhoeven und John Friedmann werden hier von It-Girls umgarnt.

Als Überraschung entpuppen sich die Toiletten im tiefen Keller: In dem riesigen, verspiegelten Vorraum drängen sich Frauen und Männer gemischt vor den Waschbecken oder unterhalten sich angeregt in den Sesseln, als gäbe es keine zwei Geschlechter. Beinahe so aufgeschlossen wie im Film "Studio 54".

Bar-Restaurant Heart
Lenbachplatz 2a, München
www.h-e-a-r-t.me

(dapd-bay/ Philipp Göthel)


 


 

Club Heart
Bayerische Börse
P1
Lenbachplatz
Stachus
Feuerwerk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Club Heart" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: